Suchfeld anzeigen
Orga | 20.10.2012

Programm

Netzpolitischer Kongress der grünen Bundestagsfraktion, 2012

Ein Gesellschaftsvertrag für das digitale Zeitalter (#nk12)

 

9.00

EINLASS UND WAKE-UP COFFEE

 

10.00

BEGRÜSSUNG - „EIN GESELLSCHAFTSVERTRAG FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER“

Renate Künast MdB

Fraktionsvorsitzende

Dr. Konstantin von Notz MdB

Innen- und Netzpolitischer Sprecher

 

10.30

KEYNOTE. "ONLY THE NET CAN SAVE US, AND SAVE US IT MUST"

Prof. Lawrence Lessig

Harvard University

 

KURZKOMMENTAR

Tabea Rößner MdB

Sprecherin für Demografie- und Medienpolitik

 

11.30

KAFFEEPAUSE

 

11.45

1. WORKSHOPPHASE: NETZPOLITISCHES LABOR I

 

Workshop 1: Verbrauchermacht im Netz: Digitaler Verbraucher- und Datenschutz

Raum E300

Dr. Konstantin von Notz MdB

Innen- und Netzpolitischer Sprecher

Thilo Weichert

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Mitschrift

 

Workshop 2: Ein gleichberechtigter Zugang zum Netz für alle

Raum E200

Matthi Bolte MdL

Sprecher für Netzpolitik und Datenschutz im Landtag NRW

Sabrina Ortmann

Initiative D21

Mitschrift

 

Workshop 3: Braucht das Urheberrecht ein Update?

Raum 4.900 (Europasaal)

Agnes Krumwiede MdB

Sprecherin für Kulturpolitik

Jerzy Montag MdB

Sprecher für Rechtspolitik

Malte Spitz

Mitschrift

 

Workshop 4: "Dieser Feierabend ist auf Ihrer Arbeitsstelle nicht verfügbar" - Konsequenzen der ständigen Erreichbarkeit

Raum E400

Tabea Rößner MdB

Sprecherin für Demografie- und Medienpolitik

Heinz-Joachim Thust

Volkswagen AG Betriebsrat

Anne Wizorek

Beraterin für Online-Kommunikation

Mitschrift

 

Workshop 5: Crowdfunding und Co: Kollekte für Innovationen?

Raum 1.501

Dr. Tobias Lindner MdB

Sprecher für Wirtschaftspolitik

Denis Bartelt

startnext.de

Carsten Kestermann

Software AG

Mitschrift

 

Workshop 6: „Nachhaltige IT: Wann kommt das erste ökofaire Smartphone?“

Raum E800

Filmvorführung und Diskussion mit Dr. Valerie Wilms MdB

Nachhaltigkeitsbeauftragte & Sprecherin für Bahnpolitik

Stefan Baumgartner

Filmemacher

Jens Jarisch

RBB Kulturradio

Florian König

King Consult

Mitschrift

 

Workshop 7: Urheberrecht und Wissenschaft im digitalen Zeitalter

Raum E700

Krista Sager MdB

Sprecherin für Wissenschafts- und Forschungspolitik & Sprecherin für Biotechnologie

Wolfgang Marquardt

Vorsitzender des Wissenschaftsrats/Allianz der Wissenschaftsorganisationen

Heinz Pampel

Helmholtz-Gemeinschaft, Helmholtz Open Access Koordinationsbüro

Mitschrift

 

Workshop 8: Frauen im Netz: Digitale Gestaltungsräume in Europa und im Nahen Osten

Raum 2.101

Monika Lazar MdB

Sprecherin für Frauenpolitik & Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus

Katrin Rönicke

Journalistin

Hannah Wettig

Journalistin

Mitschrift

 

13.15

MITTAGSPAUSE

 

14.15

KEYNOTE: „DIGITAL DISRUPTION - BUILDING A PROGRESSIVE POLICY AGENDA FOR THE INTERNET“

Ben Scott

Visiting Fellow, Stiftung Neue Verantwortung / Ehemaliger Innovationsberater von US-Außenministerin Hillary Clinton

 

15.30  

2. WORKSHOPPHASE: NETZPOLITISCHES LABOR II

 

Workshop 9: Das Urheberrecht im Internet: Zwischen Partikularinteressen, offenen Lizenzen und gesellschaftlichem Ausgleich

Raum 2.501

Leonhard Dobusch

Freie Universität Berlin

Joerg Heidrich

Justiziar Heise-Verlag

Philipp Otto

iRights.info

Mitschrift

 

Workshop 10: Die politische Bedeutung der Netzneutralität für ein freies und offenes Internet

Raum E200

Markus Beckedahl

Digitale Gesellschaft e.V.

Mitschrift

 

Workshop 11: Suchneutralität: Wie wollen wir in Zukunft googlen?

Raum E300

Daniela Ehlers

Jan Schnorrenberg

Mitschrift

 

Workshop 12: Die Reform des Datenschutzes in Europa - was ändert sich, was wird diskutiert, wann ist es soweit?

Raum 4.900 (Europasaal)

Jan Phillipp Albrecht MdEP

Mitglied des Ausschusses Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres im Europaparlament

Dagmar Hartge

Landesbeauftragte für den Datenschutz und das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg

Hans-Heinrich von Knobloch

Bundesministerium des Inneren

Michaela Zinke

vzbv, Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt

Mitschrift

 

Workshop 13: Die Freiheit der Mittel und das Verschwimmen der Rollen von Produzent und Konsument im Netz

Raum E400

Mirko Boehm

Free Software Foundation Europe

Mitschrift

 

Workshop 14: Open Data in Kommunen – Über Chancen, Entwicklungen und nächste Schritte

Raum E600

Julia Kloiber

Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.

Mitschrift

 

Workshop 15: Strukturwandel der Öffentlichkeit 2.0 – digitalisierte Öffentlichkeit zwischen Kolonialisierung und Selbstreferenz?

Raum 1.501

Dr. Richard Ralfs

Mitschrift

 

Workshop 16: Von schwarzen und weißen Hüten – Hacking zwischen Ethik, Strafrecht und Sicherheit in der IT

Raum E700

Fukami

Chaos Computer Club e.V.

Ulf Buermeyer

Richter am Landgericht Berlin

Mitschrift

 

Workshop 17: Möglichkeiten einer verbesserten Kontrolle des (deutschen) Exportschlagers Überwachungssoftware

Raum 2.101

Christian Mihr

Reporter ohne Grenzen e.V.

Jörn Pohl

Mitarbeiter Dr. Konstantin von Notz

Mitschrift

 

Workshop 18: ITU, ITR, WCIT - Ein Gespenst geht um - Global Internet Governance - Netzpolitik International

Raum E800

Malte Spitz

Monika Ermert

Journalistin

Thomas Grob

Deutsche Telekom

Matthias Langenegger

Computer & Communications Industry Association (CCIA)

Mitschrift

 

17.15

KAFFEEPAUSE

 

17.45

ZUSAMMENFASSUNG NETZPOLITISCHES LABOR I + II

Moderation: Dr. Konstantin von Notz MdB

Innen- und Netzpolitischer Sprecher

 

18.30

PODIUMSDISKUSSION: „DIE ROLLE DES STAATES IM DIGITALEN ZEITALTER“

Jürgen Trittin MdB

Fraktionsvorsitzender

Prof. Wolfgang Kleinwächter

Aarhus Universitet

Annette Mühlberg

ver.di, Sachverständige Enquete-Kommission „Internet und Digitale Gesellschaft“

Prof. Edda Müller

Vorsitzende Transparency International Deutschland

Moderation: Dr. Konstantin von Notz MdB

Innen- und Netzpolitischer Sprecher

 

20.00

PODIUMSGESPRÄCH: "ILLEGALE FANS? VERGÜTEN STATT VERFOLGEN"

Claudia Roth MdB

Sprecherin für Auswärtige Kulturpolitik & Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien

Philipp Grütering

Deichkind

 

20:30

ABENDSNACK

 

22:00

GET TOGETHER

in der c-base (Rungestr. 20/ S-Bahn Jannowitzbrücke)

Informationsethik
von Rafael Capurro, Dr. am 22.10.2012
Schön dass die Grünen die Informationsethik, wenngleich etwas verspätet, entdeckt haben.
Sie scheinen aber diesen Begriff / diese akademische Disziplin nicht als solche zu kennen, oder täusche ich mich?
Siehe:
http://icie.zkm.de
http://www.i-r-i-e.net
Ihr
Rafael Capurro
Antwort an Rafael Capurro, Dr.
von Grüne Fraktion am 24.10.2012
Sehr geehrter Herr Capurro,
haben Sie vielen Dank für Ihren Hinweis. Uns ist die informationsethische Debatte und explizit Ihre Beiträge über die letzten Jahre zur Manifestierung als wissenschaftliches Feld durchaus bekannt. Gerade durch unseren bürgerrechtlichen Anspruch in der Netzpolitik hegen wir ein großes Interesse an dieser "akdemischen Disziplin". Der zweite netzpolitische Kongress fragt, wie Sie richtig erkannt haben, explizit nach den zu diskutierenden Eckpunkten für ethisch geleitete gesellschaftliche Übereinkünfte. Wir würden uns freuen, wenn Sie diesen Prozess weiter mit Interesse verfolgen und sich einbringen wollen.
Dieser Artikel ist älter als zwei Monate, deshalb werden keine Kommentare mehr angenommen.

Ein Gesellschaftsvertrag für das digitale Zeitalter

Video-Bericht zu #nk10

Themendossiers der Fraktion

#nk12

Die Fraktion im Netz

Aktuelle Kommentare

von Grüne Fraktion am 24.10.2012

Antwort an Rafael Capurro, Dr.

Sehr geehrter Herr Capurro,
haben Sie vielen Dank für Ihren Hinweis. Uns ist die informationsethische Debatte und explizit Ihre Beiträge über die le...

von Rafael Capurro, Dr. am 22.10.2012

Informationsethik

Schön dass die Grünen die Informationsethik, wenngleich etwas verspätet, entdeckt haben.
Sie scheinen aber diesen Begriff / diese akademische Diszip...