Suchfeld anzeigen

Atomausstieg

Endlagerung und AKW-Sicherheit – das Thema ist trotz Atomausstieg nicht vom Tisch

Die Grüne Position: Atomausstieg

Atomkraft ist eine unberechenbare Risikotechnologie. Deshalb wird Deutschland bis 2022 aus der Atomkraft aussteigen. Dieser Schritt ist notwendig, aber nicht hinreichend. Er ist nur eine Zwischenetappe auf dem Weg zum Ende der Atomkraft und für einen grundlegenden Umbau der Energieversorgung.

Bundesregierung hält an Exportförderung fest
Atomexporte | 16. April 2014
Brasilianisches Atmomkraftwerk Angra im vordergrund. Im Hintergrund Wasser und bewaldete Berge.

Die Bundesregierung will am deutsch-brasilianischen Atomabkommen und der Absicherung von Atomexporten durch Hermesbürgschaften festhalten. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen hervor.

weiterlesen

Ein wichtiger Schritt, wenn auch nicht perfekt
Endlagersuche | 11. April 2014
Ein Bagger wirft aus ein Meter Höhe Fässer mit Atommüll auf einen Fässerhaufen im Atommülllager Asse.

Die neue Endlager-Kommission kann endlich ihre Arbeit aufnehmen. Wir Grüne im Bundestag setzen weiter auf die Beteiligung der Umweltverbände.

weiterlesen

Stromkonzerne beschleunigen den Atomausstieg
AKW Grafenrheinfeld | 28. März 2014
Atomkraftwerk Grafenrheinfeld in der Nähe von Schweinfurt (Bayern, Unterfranken)

E.ON hat am 28. März 2014 verkündet, dass der Konzern das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld in Bayern Ende Mai 2015 und damit sieben Monate vor dem gesetzlich vorgesehenen Laufzeitende vom Netz nehmen will. Das begrüßen wir.

weiterlesen

Widersinniger Wiedereinstieg
Pressemitteilung | 11. April 2014

Gegen den Willen ihrer Bevölkerung beschließt die Regierung Abe in Japan den Wiedereinstieg in die Atomkraft. 80 Prozent der japanischen Bevölkerung sprechen sich in Umfragen gegen die weitere Nutzung von Atomkraft aus. Die Hoffnung der Atomkraftgegner liegt jetzt bei den Kommunen.

weiterlesen

Auch ohne die AKW Grafenrheinfeld und Fessenheim bleiben die Lichter an
Pressemitteilung | 10. April 2014

Auch mit der Abschaltung des AKW Grafenrheinfeld droht kein Blackout. Die Bundesnetzagentur hat bereits mehrere Angebote für die Stromversorgung Süddeutschlands im Winter 2015/2016 vorliegen.

weiterlesen

Kein Pokern um die Abschaltung von Grafenrheinfeld
Pressemitteilung | 21. März 2014

E.on macht sich die bayrische Unschlüssigkeit bei der Energiewende zunutze. Der Konzern kündigt an, das AKW Grafenrheinfeld sechs Monate früher als geplant abzuschalten und verlangt finanzielles Entgegenkommen, wenn es beim Abschaltplan Ende 2015 bleiben soll.

weiterlesen

Freitag, 13. September 2013
Donnerstag, 05. September 2013
Donnerstag, 07. März 2013
Dienstag, 17. Juli 2012
Montag, 14. Mai 2012
Donnerstag, 23. Februar 2012
Mittwoch, 30. November 2011
Freitag, 04. November 2011
Mittwoch, 28. September 2011
Mittwoch, 21. September 2011
Montag, 06. Juni 2011
Freitag, 27. Mai 2011
Freitag, 06. Mai 2011
Mittwoch, 16. März 2011
Mittwoch, 22. September 2010
Freitag, 10. September 2010

Beschlüsse

Endlagersuche (PDF)

Rückholbarkeit Atommüll