Suchfeld anzeigen

Bioethik

Wie viel Selbstbestimmung und staatliche Regulierung brauchen wir bei ethisch hochsensiblen Themen?

Die Grüne Position: Bioethik

Wissenschaftliche Entwicklungen in Biologie und Medizin sind in den vergangenen Jahren rasch vorangeschritten. Dies trifft in besonderem Maße auf die Bereiche der so genannten "roten" Biotechnologie zu. Debatten über diesen und über verwandte biomedizinische Bereiche bewegen sich in den seltensten Fällen zwischen einem klaren Ja oder Nein. Wie viel Selbstbestimmung und Autonomie, wie viel staatliche Regulierung brauchen wir in ethisch hoch sensiblen biopolitischen Bereichen wie zum Beispiel der embryonalen Stammzellforschung oder der Fortpflanzungsmedizin? mehr

 

Zwischen Selbstbestimmung und Fürsorge
Suizidbeihilfe | 25. Juli 2014
Ein Krankenschwester eilt auf einem Flur an einem leeren Bett vorbei, aufgenommen in Hamburg im Albertinen-Krankenhaus.

Sollte die Beihilfe zum Suizid unter Strafe gestellt werden, zumindest in bestimmten Fällen? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Abgeordneten und MitarbeiterInnen der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen vor der Sommerpause auf einem fraktionsoffenen Abend.

weiterlesen[1 Kommentar]

Bald in aller Munde?
Klonfleisch | 20. Dezember 2013

Die Europäische Kommission hat am 18.12.2013 zwei Vorschläge zum Klonen von Nutztieren und dem Umgang mit deren Produkten vorgestellt. Demnach sollen Fleisch und Milch der Nachkommen geklonter Tiere sollen auch in Zukunft ohne Kennzeichnung verkauft werden dürfen.

weiterlesen

Menschliche Gene nicht patentierbar - Schlupflöcher bleiben
Biopatente | 18. Juni 2013

Ein aktuelles US-Urteil stellt klar, dass die bisherige Praxis, menschliche Gensequenzen zu patentieren und damit zu monopolisieren, gegen das Patentrecht verstößt. Doch es gibt immer noch zu viele Möglichkeiten und Schlupflöcher, um Patente auf Leben zu erhalten – auch in Europa.

weiterlesen

Honig- und Wildbienen das Überleben sichern
Pressemitteilung | 20. Februar 2014

Die bedeutenden Ergebnisse der Forscher zeigen, dass Bedrohungen für Wildbienen bislang unterschätzt wurden und besser erforscht werden müssen. Wildbienen sind genau wie Honigbienen durch Krankheiten, Parasiten, Pestizide und Blütenmangel in der Landschaft geschwächt und an vielen Orten gefährdet.

weiterlesen

Klonfleisch? Nein danke!
Pressemitteilung | 15. Februar 2014

Das Klonen von Tieren ist weder notwendig noch ethisch vertretbar. Verbraucherinnen und Verbraucher wollen kein Fleisch oder andere Lebensmittel von Klontieren auf ihren Tellern. Das gilt auch für Lebensmittel von Nachkommen geklonter Tiere.

weiterlesen

Angela Merkel lässt Genmais auf Europas Äckern säen
Pressemitteilung | 11. Februar 2014

Die Regierung Merkel hat heute ein klares Nein Europas gegen den Genmais verhindert. Dabei wäre mit eindeutigem Willen und begleitender EU-Diplomatie eine Ablehnung im EU-Ministerrat möglich gewesen.

weiterlesen

Ihr Kontakt

Verwandte Themen

Bundestagsreden

Dr. Harald Terpe | 27. Juni 2013

Organtransplantation

Undine Kurth | 10. Mai 2012

Taxonomie in der Biologie

Harald Ebner | 09. Februar 2012

Patente auf Leben