Bioethik

Wissenschaftliche Entwicklungen in Biologie und Medizin sind in den vergangenen Jahren rasch vorangeschritten. Dies trifft in besonderem Maße auf die Bereiche der sogenannten roten Biotechnologie zu. Debatten über diesen und über verwandte biomedizinische Bereiche bewegen sich in den seltensten Fällen zwischen einem klaren Ja oder Nein. Wie viel Selbstbestimmung und Autonomie, wie viel staatliche Regulierung brauchen wir in ethisch hoch sensiblen biopolitischen Bereichen wie zum Beispiel der embryonalen Stammzellforschung oder der Fortpflanzungsmedizin?

Es müssen auf der einen Seite die realistischen Chancen biomedizinischer Ansätze auf eine Therapie oder eine verbesserte Diagnostik genutzt werden. Andererseits sind auch ethische und gesellschaftspolitische Aspekte zu beachten. Patienten haben einen verständlichen Anspruch auf Heilung ihrer Leiden, und Forscher auf Erkenntnis und medizinischen Fortschritt. Diesem berechtigten Forschungsinteresse dürfen aber nicht die Lebensinteressen Dritter oder elementare Grundwerte wie der Schutz der Menschenwürde und die Menschenrechte entgegenstehen.mehr

News

Bundestagsreden

alle Reden

Mehr zum Thema