Suchfeld anzeigen
Energieeffizienz | 21.11.2011

Verbindliche Effizienzpolitik spart 14 Milliarden Euro

© Butch - Fotolia.com
Steckdose in grün

Mit ihrer Blockade bei der europäischen Effizienzrichtlinie setzt die Bundesregierung 120.000 neue Arbeitsplätze aufs Spiel und verhindert eine Entlastung von Wirtschaft und Verbraucherinnen und Verbrauchern um 14 Milliarden Euro pro Jahr. Das ist das zentrale Ergebnis einer neuen Studie des Ifeu-Instituts Heidelberg.

An diesem Donnerstag treffen sich die EU-Energieminister in Brüssel, um die von Kommissar Oettinger vorgeschlagene EU-Effizienzrichtlinie zu verhandeln. Zentraler Baustein ist ein verpflichtendes Anreizsystem für Energieeffizienzmaßnahmen. Die Energieversorger müssten demnach jährlich Energieeinsparungen in Höhe von 1,5 Prozent ihres im Vorjahr realisierten Energieabsatzes nachweisen.

Bundeswirtschaftsminister Rösler lässt nichts unversucht, diesen Artikel zu torpedieren. Sein Ministerium sieht in dem Vorhaben laut einer internen Stellungnahme eine "planwirtschaftliche Maßnahme" und möchte die Vorschrift komplett streichen – eine Fehleinschätzung mit drastischen Folgen, wie eine neue Studie zu den Wirkungen der Effizienzrichtlinie für die Energieverbraucher in Deutschland zeigt.

Das Ifeu hat jetzt berechnet, dass in Deutschland durch das verbindliche Anreizsystem der Effizienzrichtlinie im Jahr 2020 der Energieverbrauch um 700 Petajoule gesenkt werden könnte, das entspricht dem Energieverbrauch von knapp 10 Millionen Menschen. Zugleich würde ein neuer Markt für Energiedienstleistungen entstehen, der Zehntausende neue Arbeitsplätze schafft.

Wenn der Bundeswirtschaftsminister weiterhin so fahrlässig mit dem Thema Energieeffizienz umgeht wie bisher, dann führt er die Energieverbraucher in eine Sackgasse, die sie teuer zu stehen kommt. Andere Länder werden uns in Sachen Energieeffizienz den Schneid abkaufen und die Marktführerschaft bei Effizienztechnik und –dienstleistungen übernehmen.

An diesem Donnerstag hat Minister Rösler beim EU-Ministerrat die einmalige Gelegenheit die Blockadehaltung zu lösen und die Chance für neue Effizienzmärkte anzustoßen.120.000 neue Arbeitsplätze und Einsparungen von 14 Milliarden Euro für die deutsche Wirtschaft und die Menschen dürfen den Wirtschaftsminister nicht kalt lassen.

 

verwandte Themendossiers

Dieser Artikel ist älter als zwei Monate, deshalb werden keine Kommentare mehr angenommen.