Eine Person in einem Labor

Forschung

Forschung heißt: Die Welt von morgen bereits heute zu denken, Zusammenhänge zu verstehen und besser zu begreifen, was wir nicht wissen. Forschung ist Grundvoraussetzung zur Bewältigung der sozialen, kulturellen, ökonomischen und ökologischen Zukunftsfragen. Die grüne Forschungs- und Wissenschaftspolitik im Bundestag steht für mehr und bessere Forschung und Wissenschaft. Die Freiheit von Wissenschaft und Forschung ist ein zentraler Wert der Demokratie und geht mit großer Verantwortung einher: Wer Forschung und Wissenschaft voranbringen will, muss nachhaltige Rahmenbedingungen schaffen und sich zugleich kritisch mit Forschungsthemen, -folgen und ethischen Fragen auseinandersetzen. Zu nachhaltigen Innovationen gehört für uns zudem eine konsequente Risikoforschung und Technikfolgenabschätzung – aber auch Grenzziehungen im Forschungsbereich, wie zum Beispiel bei der Eindämmung von Tierversuchen.

Wir wollen, dass gesamtstaatlich bis 2020 insgesamt mindestens 3,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes für Forschung und Entwicklung ausgegeben werden.

Wir wollen, dass die Hochschulen unseres Landes besser finanziell ausgestattet werden. Deshalb setzen wir uns nicht nur für eine Verfassungsänderung, sondern auch für ein stärkeres finanzielles Engagement des Bundes ein, so dass die Länder zugunsten der Hochschulfinanzierung entlastet werden.

Der wissenschaftliche Nachwuchs ist der Träger des Wissenschafts- und Innovationssystems von morgen. Die Verbesserung der unsicheren Perspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses (unter anderem durch eine Eindämmung der zunehmend überbordenden Befristungspraxis) ist ein Kernanliegen grüner Wissenschaftspolitik. Deshalb fordern wir einen breit und langfristig angelegten Pakt für zukunftsfähige Personalstrukturen und den wissenschaftlichen Nachwuchs.

mehr

News

Bundestagsreden

alle Reden

Mehr zum Thema