Suchfeld anzeigen
Equal Pay Day

Frauen

Die Gleichstellung von Frauen und Männer ist eine zentrale Gerechtigkeitsfrage.

Die Grüne Position: Frauenpolitik

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns eine zentrale Gerechtigkeitsfrage. Wir Grünen im Bundestag wollen eine geschlechtergerechte Gesellschaft, die ein selbstbestimmtes und solidarisches Leben ermöglicht.
Ziel grüner Politik ist die eigenständige Sicherung der Existenz von Frauen und Männern, unabhängig von der Form des Zusammenlebens. Wir wollen den Menschen dabei keine Lebensform vorschreiben. Allerdings müssen die Rahmenbedingungen für echte Wahlfreiheit und ausreichende finanzielle Absicherung jetzt und im Alter erst geschaffen werden. mehr

Girls' Day in der Bundestagsfraktion
Veranstaltung | 26. März 2014
Girls' Day 2014

Zum diesjährigen Girls´ Day präsentiert die Bundestagsfraktion ihre Arbeit. Zwanzig Schülerinnen blicken hinter die Kulissen.

weiterlesen

Löchriger Käse
Schwarz-rote Eckpunkte zur Quote | 26. März 2014
Geschäftsleute mit Frau an der Spitze

Mehr Frauen in Führungspositionen? Das klang zunächst im schwarz-roten Koalitionsvertrag noch vielversprechend, ist aber noch immer nicht in Sicht. Daran ändern auch die nun veröffentlichten Eckpunkte nichts.

weiterlesen

Schluss mit der Ungleichbehandlung
Lohndiskriminierung | 21. März 2014
80 Tage im Jahr arbeiten Frauen ohne Gehalt.

Am 21.März ist Equal Pay Day. Das Datum markiert den Zeitraum, den Frauen über das Jahresende hinaus arbeiten müssen, um auf das Vorjahresgehalt ihrer männlichen Kollegen zu kommen. Wir fordern ein Entgeltgleichheitsgesetz.

weiterlesen

Equal Pay Day: Schluss mit der Symbolpolitik
Pressemitteilung | 20. März 2014

Wir fordern ein Entgeltgleichheitsgesetz, damit Frauen künftig gerecht entlohnt und sicher beschäftigt werden. Frauen verdienen im Schnitt immer noch 22 Prozent weniger als Männer. Eine Veränderung dieser Lohnlücke zugunsten der Frauen ist seit Jahren nicht erkennbar. Damit muss endlich Schluss sein.

weiterlesen

„Pille danach“: Verschreibungspflicht muss fallen
Pressemitteilung | 19. März 2014

Das Bundesinstitut hat eindrucksvoll dargelegt, warum die „Pille danach“ mit dem Wirkstoff Levonorgestrel nicht verschreibungspflichtig sein sollte: Während des sehr langen Erfahrungszeitraums und rund 5 Millionen Anwendungen sind nur zwei Verdachtsfälle auf schwerwiegende Nebenwirkungen (Thrombose) bekannt geworden. Somit ist das Risiko der „Pille danach“ mit diesem Wirkstoff sehr sehr gering. Ein Missbrauch sei nicht zu erwarten.

weiterlesen

Gleiche Rechte für gleichgeschlechtliche Paare statt Flickschusterei
Pressemitteilung | 19. März 2014

Das Stückwerk muss ein Ende haben. Statt immer wieder neue Gesetze anzupassen, soll die Bundesregierung das Eheverbot für Lesben und Schwule endlich abschaffen.

weiterlesen

Dienstag, 16. April 2013
Freitag, 15. Juli 2011
Donnerstag, 24. Februar 2011
Donnerstag, 09. September 2010

Frauen in die Aufsichtsräte