Suchfeld anzeigen
Demonstration auf einer Wiese im Wendland

Untersuchungsausschuss Gorleben

Für eine ergebnisoffene Endlagersuche.

Die Grüne Position: Untersuchungssauschuss Gorleben

Der Untersuchungsausschuss Gorleben sollte klären, inwieweit die Auswahl Gorlebens auf politischer Vorfestlegung und Einflussnahme beruhte und nicht auf Grundlage wissenschaftlicher Expertise erfolgte, wer hierfür Verantwortung trägt und welche Schlüsse für die weitere Suche nach einem Endlager für Atommüll zu ziehen sind. Es gab erhebliche Zweifel am gesamten Verfahren, zum Beispiel über die wissenschaftliche Auswahl Gorlebens in den 70er Jahren oder die 1983 getroffene Entscheidung ausschließlich Gorleben zu erkunden. Diese und weitere Zweifel haben sich bestätigt. Hier finden Sie den Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses mit dem Sondervotum der Opposition sowie den grünen Reader dazu.

Alternativlos Gorleben - Atompolitik à la Merkel und Hennenhöfer
Zwischenbericht | 12. Dezember 2012
Auf einem Verkehrsschild vor dem Gelände des Erkundungsbergwerks im niedersächsischen Gorleben ist ein "Atomkraft nein danke"-Aufkleber angebracht.

Der dritte Grüne Zwischenbericht aus dem PUA Gorleben fasst die Ergebnisse der Untersuchung der 1990er Jahre zusammen und damit das Wirken der damaligen Bundesumweltministerin Angela Merkel im Gorleben‐Komplex.

weiterlesen

Merkel sagt aus
Untersuchungsausschuss Gorleben | 27. September 2012
Video mit Sylvia Kotting-Uhl zum Untersuchungsausschuss Gorleben und der Befragung der ehemaligen Bundesumweltministerin Angela Merkel.

Was verantwortet die ehemalige Bundesumweltministerin Angela Merkel bei der politisch motivierten Endlagersuche in Gorleben? Am 27. September musste die Kanzlerin sich den Fragen im Untersuchungsauschuss stellen.

weiterlesen[1 Kommentar]

Nicht so geordnet vorgegangen, wie es hätte sein müssen!
PUA-Bericht | 17. September 2012
Auf einem Verkehrsschild vor dem Gelände des Erkundungsbergwerks im niedersächsischen Gorleben ist ein "Atomkraft nein danke"-Aufkleber angebracht.

Der Untersuchungsausschuss hörte am 13. September 2012 den Zeugen Gerald Hennenhöfer, geladen von der Koalition. Gerald Hennenhöfer ist eine der zentralen Figuren in der deutschen Atompolitik.

weiterlesen

Atomkraft: Hermesbürgschaften endlich gestoppt
Pressemitteilung | 12. Juni 2014

Endlich! Die Bundesregierung hat die längst überfällige Entscheidung getroffen, den Bau von Atomkraftwerken im Ausland nicht mehr durch Hermesbürgschaften zu fördern. Jahreslange grüner Druck zeigt hier seine Wirkung.

weiterlesen

Vorfestlegung auf Gorleben aufgehoben - Wendepunkt in der Endlagersuche
Pressemitteilung | 05. Juli 2013

Nach dem Bundestag hat nun auch der Bundesrat den Weg für eine ergebnisoffene Endlagersuche frei gemacht. Das ist ein guter Tag für Gorleben und die Region Wendland.

weiterlesen

Chance für Endlagerkonsens
Pressemitteilung | 24. März 2013

Es ist gut, wenn es nun die Chance gibt, noch vor der Bundestagswahl zu einer Einigung zu kommen.

weiterlesen

Freitag, 30. September 2011
Donnerstag, 30. Juni 2011
Mittwoch, 12. Januar 2011
Freitag, 17. Dezember 2010
Freitag, 12. November 2010
Montag, 04. Oktober 2010