Suchfeld anzeigen
Jährlich, während der Sommersemesterferien, lädt das Dezernat für Internationale Angelegenheiten der Universität Bonn ausländische Studenten zu einem Sommerkurs für deutsche Sprache, Literatur und Landeskunde ein.

Integration Flüchtlingspolitik

Deutschland ist ein Einwanderungsland.

Die Grüne Position: Integration & Flüchtlingspolitik

Integration ist ein grünes Schlüsselthema und fußt bei uns auf vier Säulen:

  • Förderung politischer Teilhaberechte,
  • Förderung des Spracherwerbs als wesentliches Element gesellschaftlicher Teilhabe,
  • Gerechtigkeit im deutschen Bildungswesen und Arbeitsmarkt als Voraussetzung von Chancengleichheit und
  • Gewährleistung des Grundrechts auf Gleichheit und auf Schutz vor Diskriminierung.

Migration

Wir wollen transparente und unbürokratische Regeln für die Einwanderung von Arbeitskräften nach Deutschland.

Flucht und Asyl

Wir wehren uns gegen eine "Festung Europa". Wir setzen uns ein, für hohe menschenrechtliche Standards bei Asylverfahren und bei der Aufnahme von Flüchtlingen. mehr

Flucht ist kein Verbrechen
Flüchtlinge | 29. Juli 2014
Die Gewahrsamseinrichtung für Ausreisepflichtige (GfA) Rheinland-Pfalz, aufgenommen am 29.11.2013 in Ingelheim am Rhein (Rheinland-Pfalz).

Flüchtlinge sofort nach ihrer Ankunft in Deutschland massenhaft zu inhaftieren, steht in der Kritik. Insbesondere die gemeinsame Unterbringung mit gewöhnlichen Straftätern ist nicht mehr zulässig.

weiterlesen

Menschenwürde ist migrationspolitisch nicht relativierbar
Asylbewerberleistungsgesetz | 18. Juli 2014
Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern am 30.06.2014 im Erstaufnahmelager der Bayernkaserne in München.

Vor zwei Jahren hat das Bundesverfassungsgericht das Asylbewerberleistungsgesetz als verfassungswidrig erklärt. Jetzt will Schwarz-Rot dieses Urteil umsetzen. Das Ergebnis: Eine große Enttäuschung.

weiterlesen

Antiziganismus nicht länger ignorieren
Antiziganismus | 14. Juli 2014
Sinti und Roma und Anwohner feiern im Stadtteil Neukölln in Berlin die Eröffnung des Lades eines Roma-Hilfsvereins.

Aktuelle Studien bestätigen leider den Antiziganismus in Deutschland. Wir fordern die Entwicklung einer nationalen „Teilhabestrategie auf Augenhöhe“ um die Diskriminierung von Sinti und Roma nachhaltig zu bekämpfen.

weiterlesen

Menschenwürde ist nicht relativierbar
Pressemitteilung | 17. Juli 2014

Das Bundesverfassungsgericht hat am 18. Juli 2012 klargestellt, dass die Würde des Menschen und damit das Existenzminimum nicht relativierbar sind. Die niedrigeren Regelsätze für Asylsuchende sind seither verfassungswidrig.

weiterlesen

Bundesregierung sollte flüchtlingspolitische Realitäten anerkennen
Pressemitteilung | 19. Juni 2014

Der Weltflüchtlingstag sollte Anlass für eine kritische Bestandsaufnahme der Flüchtlingspolitik der Großen Koalition sein. Aufgrund der zahlreichen gewaltsamen Konflikte wird die Zahl an Flüchtlingen in Deutschland weiter zunehmen.

weiterlesen

Aufnahme syrischer Flüchtlinge ausweiten
Pressemitteilung | 12. Juni 2014

Ein neues Kontingent von weiteren 10.000 syrischen Flüchtlingen wird nicht ausreichen, um allen Anfragen gerecht zu werden. Bund und Länder sollten sich an der Zahl der Interessenbekundungen und nicht an einer symbolischen Ziffer orientieren. Absolut skandalös ist der Vorschlag der CSU, Christen bevorzugt aufzunehmen. Religionszugehörigkeit ist nicht Maßstab für die Schutzbedürftigkeit dieser Menschen.

weiterlesen

Freitag, 21. März 2014
Donnerstag, 14. Juli 2011