Abgeordnete

Bärbel Höhn

  • Wahlkreis Oberhausen-Wesel III (118)
  • Mitglied im Bundestag seit 2005
  • Ausgeschieden am 24.10.2017

BERLINER BÜRO:

T: 030-227 74519
F: 030-227 76651

E-Mail


WAHLKREIS-BÜRO:
Paul-Reusch-Straße 26
46045 Oberhausen
T. 0208-4434211
F. 0208-8287866

Funktionen von Bärbel Höhn

In der Fraktion

  • Vorsitzende des Umweltausschusses

Im Bundestag

  • Vorsitz
    Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Stellvertretendes Mitglied
    Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft
    Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Zur Person

Mehr
anzeigen

7 Fragen an Bärbel Höhn

Was begeistert Dich?
Der Senkrechtstart, den wir in Deutschland mit dem EEG bei den erneuerbaren Energien hin bekommen haben. Gleichzeitig entsetzt es mich zu sehen, wie die Bundesregierung alles daran setzt, einen raschen Ausbau abzuwürgen.

Was ist für dich unverzichtbar?
Der Kontakt mit den Menschen. Deshalb sind für mich Veranstaltungen überall in Deutschland eine Bereicherung, bei denen ich mit Leuten diskutiere - auch und gerade mit denen, die andere Meinungen haben.

Bei welchem Thema hast du deine Meinung geändert und warum?
Ich habe bei der Bioenergie ursprünglich sehr viel mehr Potenzial gesehen, insbesondere weil sie die kostbarste der erneuerbaren Energien ist. Sie ist speicherbar und kann deshalb flexibel eingesetzt werden. Leider hat die große Koalition von 2005-2009 mit ihrer Doppelförderung von Gülle und Mais dafür gesorgt, dass in vielen Regionen regelrechte Mais-Wüsten entstanden sind. Die Bioenergie hat deshalb einen ganz schlechten Ruf bekommen, den sie aktuell auch weitgehend zu Recht hat.

Dein schönster Lustkauf?
Die Bienenstöcke, die jetzt die Bundestagsbienen vor meinem Büro beherbergen

Welche Eigenschaft ist die wichtigste für eine/n PolitikerIn?
Leidenschaft für die Sache und Hartnäckigkeit bei der Umsetzung

Wie tankst du auf?
Bei der Familie, mit den Enkelkindern im Garten

Deine HeldIn der Wirklichkeit?
Vandana Shiva. Sie hat enorm viel für die Kleinbauern in Indien und weltweit erreicht, weil sie traditionelles Saatgut bewahrt hat und auch auf anderen Gebieten soziale und ökologische Lösungen zusammen denkt.

Vita von Bärbel Höhn

Geboren am 4. Mai 1952 in Flensburg; verheiratet, zwei Kinder.

1971 Abitur. 1971 bis 1976 Studium der Mathematik und Volkswirtschaftslehre, Abschluss als Diplom-Mathematikerin.

1978 bis 1990 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg/Essen.

Mitglied bei ver.di.

1985 bis 1989 Ratsmitglied in Oberhausen, 1990 bis 1995 Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen und Fraktionssprecherin der Grünen; 1995 bis 2000 Ministerin für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft, 2000 bis 2005 für Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Nordrhein-Westfalen.

Mitglied des Bundestages seit 2005; November 2005 bis Mai 2006 Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Von Mai 2006 bis September 2013 stellvertretende Vorsitzende und politische Koordinatorin des Arbeitskreises II der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen.

Seit Januar 2014 Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Videos

4389869