Abgeordnete

Daniela Wagner

  • Wahlkreis Darmstadt (186)
  • Mitglied im Bundestag seit 2017

BERLINER BÜRO

T: 030-227 78551

E-Mail


Funktionen von Daniela Wagner

In der Fraktion

    Zur Person

    Mehr
    anzeigen

    7 Fragen an Daniela Wagner

    Was begeistert Dich?
    60 Jahre Europäische Union, 60 Jahre Freiheit, Wahrung der Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Frieden.

    Was ist für dich unverzichtbar?
    Die Werte der Europäischen Union und unseres Grundgesetzes.

    Bei welchem Thema hast du deine Meinung geändert und warum?
    Ich habe bis vor wenigen Jahren fest an eine Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten geglaubt. Aber nachdem alle Nachfolger im Amt von Ministerpräsident Jitzchak Rabin - nach seiner schrecklichen Ermordung vor 22 Jahren - an dieser Herausforderung gescheitert sind, genauso wie die palästinensischen Gesprächspartner nach Yasser Arafat, halte ich eine Zwei-Staaten-Lösung heute nicht mehr für realistisch. Es fehlt m.E. dieser unbedingte Wille zur Einigung, den diese beiden noch hatten.

    Dein schönster Lustkauf?
    Ein sehr schöner und teurer Goldring in Tel Aviv.

    Welche Eigenschaft ist die wichtigste für eine/n PolitikerIn?
    Empathie, Standing, Glaubhaftigkeit, Kompromissfähigkeit.

    Wie tankst du auf?
    Beim Joggen, in meinem Garten, am Strand.

    Deine HeldIn der Wirklichkeit?
    Meine Heldinnen und Helden in der Wirklichkeit, sind Kommunalpolitiker/innen und Bürger/innen, die zum Großteil ehrenamtlich, durch ihren großartigen Einsatz seit zwei Jahren dafür sorgen, dass die geflohenen Menschen bei uns gut behandelt und integriert werden.

    Vita von Daniela Wagner

    Geboren am 4. April 1957 in Darmstadt, konfessionslos, verheiratet, 1 Kind

    1968 bis 1977 Besuch des Gymnasiums in Darmstadt; 1977 bis 1980 Studium der Germanistik und Anglistik für das Lehramt in Frankfurt am Main und Oldenburg/ Niedersachsen (ohne Abschluss); 1978 Geburt der Tochter; 1981 bis 1988 Studium der Politik-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Mainz und Darmstadt (ohne Abschluss).

    Politisches Engagement in der Friedensbewegung, in der Kinderladenbewegung und gegen die Startbahn West am Frankfurter Flughafen.

    Seit 1981 Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen; 1981 bis 1987 Geschäftsführerin der Grünen-Fraktion im Kreistag Darmstadt-Dieburg; 1985 bis 1987 und 1989 bis 1994 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Darmstadt; 1987 bis 1994 Mitglied des Hessischen Landtages, in dieser Zeit Mitglied im Ausschuss für Städtebau und Wohnen sowie im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Technologie; 1994 bis 2006 Dezernentin für Schulen, Kindertagesstätten, Wohnen, interkulturelle Angelegenheiten, Frauen sowie für Umwelt/Naturschutz (ab 1996) in Darmstadt; 1999 bis 2001 Landesvorsitzende der hessischen Grünen; 2009 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags, in dieser Zeit Mitglied im Ausschuss für Bauen und Verkehr, im Sportausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Rechtsausschuss; seit Dezember 2013 wieder Landesvorsitzende der hessischen Grünen.

    1994 bis 2014 Mitglied im Vorstand des Wohnungsunternehmens bauverein AG, Darmstadt (nebenamtlich); 2008 bis 2017 Geschäftsführerin der Sophia Hessen GmbH, einer Tochter der bauverein AG, Darmstadt; seit 2004 Mitglied des Aufsichtsrates der Neuen Wohnraumhilfe gGmbH, Darmstadt; seit 2013 Aufsichtsratsvorsitzende der Neuen Wohnraumhilfe gGmbH, Darmstadt; seit 2015 Mitglied im Aufsichtsrat der Darmstädter Stadtentwicklungsgesellschaft (DSE); seit 2009 Mitglied im Kuratorium des Deutschen Polen-Instituts.


    Videos

    4389869