BundestagswahlAlle sollen wählen

Wahlzettel (Illustration)
Alle sollen wählen. Das ist für uns wichtig: Alle Menschen dürfen zur Wahl gehen. Auch Menschen mit Behinderung.

Im September sind Bundes-Tags-Wahlen.
Dann wählen die Menschen die Abgeordneten.
Abgeordnete heißen die Menschen, die im Bundes-Tag die Gesetze machen.

Viele Menschen mit Lernschwierigkeiten  dürfen aber nicht wählen.
Diese Menschen  haben einen Betreuer, der alles für sie regelt.
Das steht im Wahl-Gesetz:
Wer für alles einen Betreuer hat, der darf nicht  wählen.

Wir von der Partei „Die Grünen“ im Bundes-Tag finden das nicht gut.
Das finden wir: Alle sollen wählen dürfen.

Deswegen wollen wir das Wahl-Gesetz ändern.
Damit alle Menschen mit Lernschwierigkeiten wählen dürfen.

Das wollen wir: Der Bundes-Tag soll über die Änderung abstimmen.

Die Parteien CDU und CSU wollen das Wahl-Gesetz nicht ändern.
Sie denken: Wer für alles einen Betreuer hat, der kann nicht wählen. Der versteht nicht, was eine Wahl ist.
Das sagt die Partei SPD: Alle sollen wählen dürfen.

Aber die Parteien CDU, CSU und SPD haben einen Vertrag gemacht.
Das steht im Vertrag: Wir stimmen im Bundes-Tag immer zusammen ab.

Das haben die Parteien CDU, CSU und SPD nicht erlaubt: Dass der Bundes-Tag über die Änderung von dem Wahl-Gesetz abstimmt.
Darum haben sie das nicht erlaubt:
Damit die Partei SPD nicht zugeben muss: Der Partei SPD ist der Vertrag mit den Parteien CDU und CSU wichtiger als Menschen mit Lernschwierigkeiten.

Mehr zum Thema Behindertenpolitik

Dieser Artikel ist älter als zwei Monate, deshalb werden keine Kommentare mehr angenommen.

4403460