BundestagswahlAlle sollen wählen

Wahlzettel (Illustration)
Alle sollen wählen. Das ist für uns wichtig: Alle Menschen dürfen zur Wahl gehen. Auch Menschen mit Behinderung.

Im September sind Bundes-Tags-Wahlen.
Dann wählen die Menschen die Abgeordneten.
Abgeordnete heißen die Menschen, die im Bundes-Tag die Gesetze machen.

Viele Menschen mit Lernschwierigkeiten  dürfen aber nicht wählen.
Diese Menschen  haben einen Betreuer, der alles für sie regelt.
Das steht im Wahl-Gesetz:
Wer für alles einen Betreuer hat, der darf nicht  wählen.

Wir von der Partei „Die Grünen“ im Bundes-Tag finden das nicht gut.
Das finden wir: Alle sollen wählen dürfen.

Deswegen wollen wir das Wahl-Gesetz ändern.
Damit alle Menschen mit Lernschwierigkeiten wählen dürfen.

Das wollen wir: Der Bundes-Tag soll über die Änderung abstimmen.

Die Parteien CDU und CSU wollen das Wahl-Gesetz nicht ändern.
Sie denken: Wer für alles einen Betreuer hat, der kann nicht wählen. Der versteht nicht, was eine Wahl ist.
Das sagt die Partei SPD: Alle sollen wählen dürfen.

Aber die Parteien CDU, CSU und SPD haben einen Vertrag gemacht.
Das steht im Vertrag: Wir stimmen im Bundes-Tag immer zusammen ab.

Das haben die Parteien CDU, CSU und SPD nicht erlaubt: Dass der Bundes-Tag über die Änderung von dem Wahl-Gesetz abstimmt.
Darum haben sie das nicht erlaubt:
Damit die Partei SPD nicht zugeben muss: Der Partei SPD ist der Vertrag mit den Parteien CDU und CSU wichtiger als Menschen mit Lernschwierigkeiten.

Mehr zum Thema Behindertenpolitik

Für diesen Artikel werden keine Kommentare mehr angenommen.