Teilhabe-BerichtKein Mut für echte Veränderungen

Vier Personen, die selbstbewusst aussehen. Ein Mann mit Rollator und eine Frau im Rollstuhl.

Menschen mit Behinderungen haben das gleiche Recht wie Menschen ohne Behinderungen.
Sie haben das Recht, in allen Bereichen des Lebens gleich-berechtigt teilzuhaben.


Sie sollen leben, wo sie möchten.
Sie sollen leben, wie sie möchten.
Sie sollen leben, mit wem sie möchten.
Sie sollen selbst entscheiden, wie sie lernen wollen.
Sie sollen selbst entscheiden, wo sie arbeiten.
Das ist ihr Menschen-Recht.

Die Menschen-Rechte gelten für alle.

Etwas für gleiche Lebens-Bedigungen

Die Bundes-Regierung hat einen Bericht geschrieben.
Der Bericht heißt Teilhabe-Bericht.

In diesem Bericht wird beschrieben:
Wie leben Menschen mit Behinderung in Deutschland?
Wie sieht ihr Alltag aus?
Der Bericht zeigt:
Menschen mit Behinderung haben nicht die gleichen Rechte wie Menschen ohne Behinderung.
Sie haben nicht die gleichen Chancen.
Ihr Leben ist oft anders als das Leben von Menschen ohne Behinderung.

Alle Menschen haben die gleichen Rechte.
Trotzdem gibt es oft Hindernisse für Menschen mit Behinderung.

Der Bericht sammelt Beispiele für diese Hindernisse.
Hier sind einige Beispiele:

Jeder Mensch kann frei entscheiden:
Wie will ich wohnen?
Wo will ich wohnen?
Mit wem will ich wohnen?
Menschen mit Behinderung können das oft nicht frei entscheiden.
Oft wird geguckt: Was kostet am wenigsten Geld?
Manchmal müssen Menschen mit Behinderung in einem Wohn-Heim wohnen.
Obwohl sie lieber in einer eigenen Wohnung wohnen wollen.
Es wird nicht genug getan, damit sich das ändert.

Viele Orte im Alltag sind nicht barriere-frei.

Ein gezeichnter Mensch im Rollstuhl steht vor einer Treppe, die er nicht hochkommt.

 

Zum Beispiel Wohnungen, Geschäfte, Kinos oder Cafés.

 


Jeder Mensch darf frei entscheiden:
Was will ich arbeiten?
Und: Wo will ich arbeiten?
Auch das ist ein Menschen-Recht.
Bei vielen Menschen mit Behinderung glaubt man:
Dieser Mensch kann nur in einer Werkstatt arbeiten.
Man fragt den Menschen mit Behinderung nicht nach seinen Wünschen.

Manche Menschen mit Behinderung wollen aber nicht in der Werkstatt arbeiten.
Sie wollen einen Job auf dem 1. Arbeits-Markt.
Das ist nicht einfach.


Viele Menschen mit Behinderung müssen lange darum kämpfen.
Oft dauert das viele Jahre lang.
Hier müssen Menschen mit Behinderung in Zukunft besser selbst entscheiden können.

Jeder Mensch hat das Recht zu wählen.
Zum Beispiel bei der Bundestags-Wahl.
Oder bei einer Bürgermeister-Wahl.
In Deutschland dürfen aber nicht alle Menschen wählen.
85.000 Menschen dürfen nicht wählen.
Welche Menschen sind das?
Es sind Menschen, die unter Betreuung sind.

Menschen mit schweren Behinderungen.
Und Menschen in einer Klinik oder im Gefängnis.
Diese Menschen haben in Deutschland kein Wahl-Recht.

Jeder Mensch hat das Recht auf Schutz.
Alle Menschen sollen in Deutschland sicher leben können.
Viele Frauen und Mädchen mit Behinderung erleben Gewalt in ihrem Leben.


Es passiert viel öfter als bei Frauen und Mädchen ohne Behinderung.
Frauen und Mädchen mit Behinderung müssen besser vor Gewalt geschützt werden.

 

An diesen und anderen Stellen gibt es noch Hindernisse für Menschen mit Behinderung.
Ihr Leben ist oft schwieriger als das Leben von Menschen ohne Behinderung.
So steht es im Teilhabe-Bericht von der Bundes-Regierung.
Trotzdem hat die Bundes-Regierung nur wenig gemacht, um das zu ändern.
Die Bundes-Regierung hat zu wenig gemacht, damit Menschen mit Behinderung in Deutschland ein besseres Leben haben.

Was verändert sich durch neue Gesetze?

Seit 2016 gibt es ein neues Gesetz in Deutschland.
Es heißt Bundes-Teilhabe-Gesetz.


Das Ziel vom neuen Bundes-Teilhabe-Gesetz ist:
Mehr Selbstbestimmung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung.

Und ein Gesetz wurde 2016 verändert.
Es ist das Behinderten-Gleichstellungs-Gesetz.
Dieses Gesetz soll dafür sorgen, dass Menschen mit Behinderung in Deutschland mehr Rechte haben.
Sie sollen die gleichen Rechte haben wie Menschen ohne Behinderung.

Durch diese beiden Gesetze verändert sich das Leben von Menschen mit Behinderung in Deutschland.
Aber manche Teile von diesen beiden Gesetzen sind noch nicht gut.
An manchen Stellen wird das Leben von Menschen mit Behinderung sogar schlechter durch die neuen Gesetze.
Wir von der Partei die Grünen im Bundestag fordern:
Das muss sich verändern in Zukunft!

Was genau soll sich verändern?

Menschen mit Behinderung sollen in Zukunft bessere Unterstützung bekommen.
Sie sollen die Unterstützung bekommen, die sie brauchen.
Menschen mit Behinderung sollen diese Unterstützung da bekommen, wo sie wohnen.

Es soll weniger Förder-Schulen geben.
Es soll weniger Wohn-Heime geben.
Es soll weniger Werkstätten geben.


Menschen mit Behinderung sollen mit allen anderen Menschen zusammen leben, arbeiten und in die Schule gehen.
Und dafür muss es Unterstützung geben.


Es muss mehr barriere-freie Orte in Deutschland geben.
Zum Beispiel Arzt-Praxen.
Und Cafés.
Und Geschäfte.
Die Firmen müssen dafür sorgen, dass diese Orte barriere-frei werden.

Frauen und Mädchen mit Behinderung müssen besser vor Gewalt geschützt werden.

Mehr zum Thema Behindertenpolitik

Dieser Artikel ist älter als zwei Monate, deshalb werden keine Kommentare mehr angenommen.

4404198