DemografiekonferenzGemeinsam für Morgen

GEMEINSAM FÜR MORGEN– Demografie-Konferenz am 10.02.2017

Seite 7: Weltcafé 6 Fit bis zur Rente! Alters- und alternsgerechtes Arbeiten

Wie können gute und gesunde Arbeitsbedingungen für Beschäftigte erreicht werden? Silke Tophoven vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung verdeutlichte die zunehmende Bedeutung der psychischen Ursachen für ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Erwerbsleben. Langanhaltender Druck und ein häufig konstant ansteigender Arbeitsumfang führen zu psychischen Belastungen. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse erzeugen zusätzlichen Druck und gefährden die physische und psychische Gesundheit der Beschäftigten. Um Beschäftigte zu schützen, muss die Politik unsichere und belastende Beschäftigung stärker eindämmen. Gleichzeitig brauchen die Betriebspartner gute Werkzeuge und Instrumente, um besonders belastende Gefährdungen sicher zu erkennen und wirksam zu reduzieren. Grundsätzlich gibt es mit den Gefährdungsbeurteilungen dafür schon heute eine gesetzliche Verpflichtung im Arbeitsschutzgesetz. Allerdings findet sie noch viel zu selten wirklich Anwendung. Um dieses Umsetzungsdefizit zu beheben, so ein weiteres Fazit der Diskussion sind wirksamere Kontrollen und bessere Kooperation aller Beteiligten nötig. Die Sicherstellung einer gesunden Arbeitskultur ist eine Notwendigkeit, aber auch eine Chance in einer älter werdenden Gesellschaft.

Poetry-Slammerin Svenja Gräfen über das Alter

Nach den einleitenden Reden, diskutierten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in elf verschiedenen Weltcafés. Hier sind die Berichte dazu:

Mehr zum Thema Demografischer Wandel

Dieser Artikel ist älter als zwei Monate, deshalb werden keine Kommentare mehr angenommen.

4402318