DemografiekonferenzGemeinsam für Morgen

GEMEINSAM FÜR MORGEN– Demografie-Konferenz am 10.02.2017

Seite 9: Weltcafé 8 Nachhaltige Rente? Altersarmut verhindern

Viele Menschen blicken angesichts des sinkenden Rentenniveaus und steigender Altersarmut mit Sorgen in die Zukunft. Es gibt eine wachsende Gruppe älterer Menschen, die auf Grundsicherung angewiesen und von Armut betroffen sind. Wie muss das deutsche Rentensystem reformiert werden, damit es auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und sinkenden Wirtschaftswachstums gesellschaftliche Teilhabe für Alle im Alter sichergestellt kann? Sind die Grüne Garantierente und die Weiterentwicklung der gesetzlichen Rente zu einer Bürgerversicherung die richtigen und ausreichenden Maßnahmen dafür? Diese Fragen diskutierten Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn MdB, Sprecher für Sozialpolitik der grünen Bundestagsfraktion und Prof. Dr. Michael Opielka vom ISÖ – Institut für Sozialökologie mit ihren Gästen.

Nachhaltigkeit in der Rente bedeutet auf der einen Seite finanzielle Nachhaltigkeit, auf der anderen Seite soziale Nachhaltigkeit, also eine Rente, die vor Armut schützt und einen gewissen Lebensstandard sicherstellt. Dabei ist nicht nur der demografische Wandel zu berücksichtigen. Denn gleichzeitig gibt es drastische Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt und unser Planet hat auch ökologische Grenzen. Hohes Wirtschaftswachstum kann deshalb nicht die Lösung für die Rente sein, sinnvoll ist vielmehr eine Abkopplung vom Wachstumszwang. Die grüne Bundestagsfraktion setzt hierbei zum einen auf die Grüne Garantierente. Damit soll für diejenigen, die in ihrem Leben überwiegend in der gesetzlichen Rentenversicherung waren, eine Rente über dem Grundsicherungsniveau garantiert werden. Zum anderen soll die schrittweise Weiterentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung zu einer Bürgerversicherung letztlich alle abzusichern und gleichzeitig die Rente nachhaltig finanzieren. In der Diskussion wurde vor allem deutlich, dass es wichtig ist, nicht nur die technischen Details der einzelnen Schritte, sondern auch und insbesondere die dahinterstehenden Grundprinzipien und Ziele zu betonen: universelle Absicherung für Alle, die Garantie des Existenzminimums und eine nachhaltige Finanzierung.

Poetry-Slammerin Svenja Gräfen über das Alter

Nach den einleitenden Reden, diskutierten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in elf verschiedenen Weltcafés. Hier sind die Berichte dazu:

Mehr zum Thema Demografischer Wandel

Dieser Artikel ist älter als zwei Monate, deshalb werden keine Kommentare mehr angenommen.

4402320