Arbeit, mehr und fair!

Im Bundestag haben wir Konzepte vorgelegt, die Arbeit schaffen, für mehr Sicherheit in der flexibilisierten Arbeitswelt sorgen und vor Ausbeutung und Lohndumping schützen. Unser Progressiv-Modell entlastet kleine Einkommen bei den Sozialabgaben. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben davon mehr netto, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber geringere Lohnkosten, daher können sie leichter Arbeitsplätze halten und schaffen. Wir haben Vorschläge gemacht, wie Leiharbeitnehmer besser geschützt werden. Und wir haben eine Mindestlohn-Kommission konzipiert, die eine Lohnuntergrenze festlegt und darüber branchen- und regionalspezifische Mindestlöhne ermöglicht. Unsere Initiativen für einen sozialen Arbeitsmarkt und für Weiterbildung und Qualifizierung insbesondere von Langzeitarbeitslosen schaffen neue Perspektiven für diejenigen, die bisher mit Ein-Euro-Jobs abgespeist werden.

Selbstständige besser absichern

Neue Jobs entstehen zunehmend in Selbstständigkeit. Deshalb setzen wir auf eine neue Kultur der Existenzgründung und wollen bürokratische Hürden abbauen. Weil sich kleine Selbstständige oft keine private Absicherung leisten können, haben wir für sie eine freiwillige Mitgliedschaft in der Arbeitslosenversicherung konzipiert, die einen bezahlbaren Schutz bei mangelnden Aufträgen und Einkommenslosigkeit bietet. Damit gewährleisten wir auch eine Weiterversicherung in der Kranken- und Pflegeversicherung, gegebenenfalls auch in der Rentenversicherung und verringern das unternehmerische Risiko.

Brücken-Existenzsicherung gibt Raum für neue Projekte

Auch Beschäftigte in befristeten Jobs fallen regelmäßig aus der Arbeitslosenversicherung. Oft zahlen sie nicht lange genug Beiträge, um Arbeitslosengeld zu erhalten. Das wollen wir ändern. Nach unseren Vorschlägen erhalten alle Arbeitslosengeld, die maßgebliche Beiträge eingezahlt haben. Für begrenzte Zeiten ohne Einkommen haben wir die grüne Brücken-Existenzsicherung konzipiert. Sie soll Zeit und Raum geben, um neue Projekte anzustoßen oder sich weiterzubilden. Davon profitieren neben Selbstständigen all jene in sozialen und künstlerischen Berufen sowie im Medienbereich, die oft in zeitlich begrenzten Jobs arbeiten.

Berufliche Teilhabe für Menschen mit Behinderung sicherstellen

Menschen mit Behinderungen sollen selbst bestimmen, wie sie am Arbeitsleben teilhaben: auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, in einer Integrationsfirma oder im geschützten Arbeitsmarkt. Unsere Vorschläge zur unterstützten Beschäftigung stellen sicher, dass auch stark leistungsgeminderte Menschen Jobs außerhalb einer Werkstatt finden können.

weiter mit: Aufbau Ost

3975562