Klimaschutz ist ein Wachstumsmotor

Klima und Umwelt sind Wachstumsmotoren für Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Nur wer das Klima schützt und die Umwelt bewahrt, ermöglicht nachhaltiges Wirtschaftswachstum und den Kampf gegen Hunger und soziale Ungerechtigkeit – das gehört zum Gründungswissen der Grünen. In den vergangenen Jahren ist die drohende Klimakatastrophe endlich ins breite öffentliche Bewusstsein gerückt. Die grüne Bundestagsfraktion hat in dieser Legislaturperiode Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit vorgelegt: wie das Klima geschützt, die Energieversorgung gesichert, die biologische Vielfalt erhalten, die Weltbevölkerung ernährt und neue Arbeitsplätze geschaffen werden können.

Wirtschaftskrise wie Klimakrise bekommen wir nur in den Griff, indem wir auf nachhaltige Produktion und nachhaltigen Konsum umsteigen. Wir haben Konzepte für einen grundlegenden Umbau der Industriegesellschaft entwickelt. 2006 arbeiteten bereits 1,8 Millionen Menschen im Umweltschutz. Mit einer zielstrebigen Umweltpolitik wollen wir Grüne diese Zahl bis 2020 auf drei Millionen erhöhen – und beschleunigen dabei zugleich die ökologische Modernisierung unserer Gesellschaft.

Energie 2.0 – ohne Atom und Kohle mit Erneuerbaren in die Zukunft

Für eine zuverlässige Stromversorgung brauchen wir keine gefährlichen Atommeiler und dreckigen Kohlekraftwerke. Konsequenter Klimaschutz funktioniert nur ohne Atom- und neue Kohlekraftwerke. Mit dem Konzept Energie 2.0 hat die grüne Fraktion herausgearbeitet, dass es stattdessen auf die drei großen E ankommt: Effizienz, Einsparung und erneuerbare Energien.

Die grünen Maßnahmen senken den Stromverbrauch in Deutschland bis 2020 um 16 Prozent. Der Bedarf wird dann bereits zu 40 Prozent aus erneuerbaren Energien gedeckt, 30 Prozent kommen aus hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung und nur noch 30 Prozent aus konventionellen Kraftwerken. Damit erreichen wir die Klimaschutzziele – und zugleich Versorgungssicherheit, wirtschaftliches Wachstum und neue Arbeitsplätze. 100 Prozent Erneuerbare bis 2050 sind so zu schaffen.

Strom effizienter nutzen, Energie sparen

Wir wollen, dass Deutschland die energie-effizienteste Volkswirtschaft der Welt wird. In privaten Haushalten und der Industrie kann eine Menge Strom gespart werden. Unser Konzept Energie 2.0 sieht einen Stromsparfonds vor, mit dem wir Aufklärung betreiben und Stromsparen unterstützen wollen. Außerdem planen wir ehrgeizigere Standards für die Energieeffizienz von Elektrogeräten, wollen das Erneuerbare-Energien-Gesetz optimieren und ein intelligentes europäisches Stromnetz bauen. Beim Stromverbrauch sparen wir so mindestens 115 Millionen Tonnen Kohlendioxid ein.

Fast 60 Prozent unseres Energieverbrauchs gehen in die Wärmeproduktion. Einsparung ist hier besonders wichtig. Das Konzept Energie 2.0 sieht vor, die Energieeinsparverordnung zu verschärfen, die Gebäudesanierung zu verbessern und die Kraft-Wärme-Kopplung besser zu fördern. So sparen wir im Wärmebereich mindestens weitere 115 Millionen Tonnen CO2 ein. Wenn wir Verkehr vermeiden, auf Busse, Bahnen und Fahrräder umsteigen und mehr Erneuerbare einsetzen, reduzieren wir den CO2-Ausstoß um mindestens weitere 50 Millionen Tonnen.

weiter mit: Mobil mit Rad, Bus und Bahn

3975490