Ulle Schauws

Sprecherin für Frauen- und Kulturpolitik

Seit der letzten Bundestagswahl sitzt Ulle Schauws für die nordrhein-westfälischen Grünen im Parlament. In der Fraktion ist sie Sprecherin für Frauen- und für Kulturpolitik. Ihre Themen reichen somit von der Frauenquote bis zur Künstlersozialkasse.

"Die Geduld der Frauen ist zu Ende!"

Für die grüne Fraktion hat Ulle Schauws ein Gesetz zur geschlechtergerechten Besetzung von Aufsichtsräten, Gremien und Führungsebenen im Plenum. Wir fordern wir eine 40-Prozent-Quote für Aufsichtsräte, eine Reform des Bundesgremienbesetzungsgesetzes und Regelungen zu den Führungspositionen. Denn "freiwillige Vereinbarungen und unverbindliche gesetzliche Regelungen führen nicht zu einer signifikanten Steigerung des Frauenanteils, nicht einmal in Unternehmen mit Beteiligung des Bundes."

Als ehemalige Filmschaffende kennt Ulle Schauws die prekären Zustände der Medienbranche: Scheinselbständigkeit statt sozialversicherungspflichtige Beschäftigung führt zu Altersarmut. Wir Grüne im Bundestag wollen daher die circa 1 Million Kulturschaffenden fest in das soziale Netz und in die Sozialversicherungssysteme einbinden. 

 

Themendossiers

Frauenpolitik

Kulturpolitik

4392580