#gipfelroute17

Tag der Ein- und Ausblicke im Bundestag

Bereits zum zwölften Mal öffnete der Deutsche Bundestag seine Türen und rund 30.000 Menschen aus Berlin, Brandenburg, Deutschland und der Welt nahmen die Einladung dankend an. "Für Klimaschutz und globale Gerechtigkeit" – unter diesem Motto präsentierten wir Grüne im Bundestag uns den Gästen des Tags der Ein- und Ausblicke im Deutschen Bundestag.

Neue globale Nachhaltigkeitsagenda

Klimaschutz und Gerechtigkeit – zwei Themen, die ganz eng miteinander verbunden sind. Nicht nur im sogenannten "Gipfeljahr 2015". Nach dem G7-Gipfel in Elmau und dem Gipfel zur Entwicklungsfinanzierung in Addis Abeba im Juli werden die Vereinten Nationen Ende September in New York eine neue globale Nachhaltigkeitsagenda beschließen. 17 Ziele, die allen Menschen ein gutes Leben mit Rücksicht auf die Ressourcen unseres Planeten ermöglichen sollen. Mit der Weltklimakonferenz im Dezember in Paris – dem sicher wichtigsten Termin im gemeinsamen Kampf gegen die Klimakrise – ist 2015 also ein Schlüsseljahr sowohl für den Klimaschutz als auch für globale Gerechtigkeit. Ein Schlüsseljahr in einer Zeit, in der weltweit Millionen von Menschen gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen.

Was haben die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele mit uns hier zu tun

Grüne im Bundestag haben dieses "Gipfeljahr" in den Mittelpunkt unserer Arbeit im zweiten Halbjahr gestellt. Zum Tag der Ein- und Ausblicke stellten wir also die Frage: Was haben die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele eigentlich mit uns hier in Europa und in Deutschland zu tun? Darüber informierte unsere Plakatausstellung auf großen grünen Litfaßsäulen.

Gespräche mit Abgeordneten und Gipfel-Quiz

Im Gespräch mit unserem Fraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter, der grünen Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und vielen weiteren grünen Abgeordneten konnten die Gäste ihr Wissen beim "Gipfel-Quiz" testen – über 500 haben mitgemacht. Fragen zu Armut, zum Asyl und zur Klimakrise stimmten nachdenklich. Wie eng die fern wirkenden Ziele, die die Vereinten Nationen formuliert haben, mit unserem Leben hier in Deutschland verbunden sind, fanden dann viele Besucherinnen und Besucher doch überraschend.

Gesprächsrunden über Flüchtlingspolitik

"Es ist schön, die grünen Abgeordneten mal persönlich kennen zu lernen und auch miteinander ins Gespräch kommen zu können", so ein Besucher, der extra aus dem thüringischen Mühlhausen anreiste. Das Thema Flüchtlingspolitik macht ganz vielen Menschen Sorgen, dies verdeutlichte der große Zuspruch und der Diskussionsbedarf zu beiden Gesprächsrunden mit den grünen Abgeordneten Hans-Christian Ströbele und Özcan Mutlu. Und auch zur Klimakrise wurde diskutiert – Annalena Baerbock verdeutlichte hier, dass wir, um die extremsten Folgen der Klimakrise noch zu verhindern, nicht länger warten können, sondern dringend und entschlossen handeln müssen – auch und gerade hier in Deutschland.

Gipfelbesteigung mit persönlichen Forderungen für mehr Klimaschutz

Ein Höhepunkt für unsere BesucherInnen war unser "Gipfel" – diesen konnte man nicht nur besteigen und dabei ein Erinnerungsfoto anfertigen lassen, auch die ganz persönlichen Ziele und Forderungen für mehr Klimaschutz und mehr Gerechtigkeit konnte man auf dem Gipfel hinterlassen.

Mehr Infos zu unseren parlamentarischen Initiativen im Gipfeljahr 2015 gibt es auf unserer Sonderseite: gipfeljahr.gruene-bundestag.de

4396465