Spielbericht

Grüne Tulpe - BeckerBüttnerHeld

Am vergangen Montag, (14.10.) kam es zum Duell zwischen der Grünen Tulpe und der Anwaltskanzlei BBH (Becker Büttner Held). BBH war in den vergangenen Jahren immer ein gleichwertiger Gegner gewesen und sollte es auch an jenem Abend sein.

Vorab war man überrascht, dass die Truppe so jung (und verdammt groß) und verstärkt erschien. Die Anwälte hatte man doch noch anders in Erinnerung, nur das übliche Weingeschenk von BBH vor dem Anpfiff sah so vorzüglich wie immer aus.  

In den ersten 20 bis 25 Minuten sahen die Auswechselspieler eher ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften nicht zu großen Chancen kamen und doch immer wieder leichte Aktzente nach vorne setzen konnten. So gelang es der Tulpe nach einem verlängerten Eckball, durch Simon verdientermaßen in Führung zu gehen.

Das 1:0 machte Hoffnung auf mehr, doch wollte man auf keinen Fall wieder ins offene Messer rennen, wie noch vergangenen Montag gegen die SG Deutscher Bundestag. Danach konzentrierte man sich auf grüner Seite dann aber leider zu sehr auf die Defensive. Nach einem Eckball und einem verlorenen Kopfballduell, konnte dann auch BBH treffen, als der Ballauf den kurzen Pfosten segelte, direkt auf Simons Haupt und von dort unglücklich ins eigene Tor. 

Einen weiteren Treffer fing man sich dann auch noch kurz vor der Pause, als das Leder einfach nicht ordentlich geklärt wurde. Damit nicht genug. Bei diesem Treffer verletzte sich leider auch noch der frisch zurückgemeldete Torhüter Jochen. Die Verletzung, die ihn mehrere Wochen pausieren ließ, war bei einer Faustabwehr wieder aufgebrochen und Stephan rotierte von der Außenverteidigung ins Tor.

1:2 hieß es zur Halbzeit und somit war noch alles drin. Spielertrainer Toffi appelierte in der Halbzeitpause noch mehr den Ball laufen zu lassen und vermehrt auch mal den Abschluss zu suchen.

Im zweiten Abschnitt konnte man sich auch wieder etwas mehr befreien und hatte im Mittelfeld endlich Übergewicht. Rückkehrer Tim, der nach Monaten Verletzungspause endlich wieder am Start war, hatte mehr als einmal die Chance per Weitschuß einzunetzen, doch ihm fehlte noch die sonst so gewohnte Zielgenauigkeit. Abgesehen davon gelang es dem grünem Team nicht, großartigen Druck auf das gegnerische Tor auszuüben. 20 Minuten vor Schluß wurde dann Benedikt von der Viererkette ins Mittelfeld beordert und es kam so auch nochmal Schwung ins grüne Offensivspiel. Doch BeckerBüttnerHeld verteidigte clever und setzte gekonnt auf Konter. 

Unglücklich fing man sich auf grüner Seite so nach zwei weiteren BBH-Kontern erst das tödliche 1:3 und kurz vor Schluß sogar noch das 1:4. Allerdings muss man betonen, dass Torhüter Stephan durch mehrere gelungene Taten die Tulpe auch länger im Spiel gehalten hatte und nur deshalb lange ein Remis möglich schien. Die letzten grünen Bemühungen noch etwas Ergebniskorrektur zu betreiben, endeten aber dann schließlich beim Gegner, oder im Zaun hinterm Tor.

Moral bewies das grüne Team während des gesamten Durchgangs. Alle glaubten an das Anschlusstor, was aber leider nicht fiel. Man rannte für den Mitspieler und baute sich nach Fehlern wieder auf. Aufbauen kann man auch auf dieser Niederlage, die nicht überbewertet werden darf. Allerdings muss die Tulpe es schaffen, sich auch für die Angriffsbemühungen zu belohnen. Dann beginnt die Woche auch mal wieder mit einem Sieg.

4390096