Spielbericht

Grüne Tulpe - SSL Vorspiel Berlin

Give me Five!

Die Grüne Tulpe wollte die bittere 2:5- Niederlage gegen die Vorspiel-Jungs vom März unbedingt wettmachen. Und das sah man auch gleich nach dem Anpfiff. Von Beginn an zeigte das grüne Team sich sehr engagiert und ließ den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen. Immer wieder konnte man sich gefährlich nach vorne arbeiten, jedoch fehlte zu Anfang immer das letzte Quäntchen zum Torerfolg. Nach ca. 20 Minuten wurde das komplette Mittelfeld durch vier frische Tulpen ersetzt, was sofort Wirkung zeigte.

Mit Marco, Markus und Toffi erspielte sich die Tulpe dann innerhalb von zehn Minuten drei hundertprozentige Torchancen, die jedoch nicht verwertet wurden. Mit der offensiveren Ausrichtung öffneten sich andererseits auch Räume für Vorspiel SSL Berlin, die ihrerseits zum ersten Mal in diesem Spiel ihre Offensivqualitäten andeuteten. Insgesamt bedeutete dies jedoch keine Gefahr für das Tulpentor. So ging es mit einem guten 0:0 in die Pause.

Die Tulpen nahmen sich vor, weiter geduldig nach vorne zu spielen und das Spiel möglichst breit zu machen und die Flügelspieler noch besser einzusetzen. Bereits nach wenigen Minuten erwies sich diese Ausrichtung als erfolgreich. Frank spielte Toffi auf der linken Außenbahn frei, der in den Strafraum eindrang, sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und eiskalt durch die Beine des heraus stürmenden Torwarts vollendete.

Die Führung gab der Tulpe Sicherheit und man setzte das taktische Konzept des Flügelspiels sehr gut um. Das 2:0 entstand aus einem sehr schönen Spielzug. Die Abwehr bediente den zentral agierenden Marco halblinks auf Höhe der Mittellinie, der hatte ein Auge für den verwaisten Ralf auf der linken Außenbahn, dieser nahm den Ball bis zum Strafraum mit, legte quer auf Matze, der wiederum zu Markus abtropfen lies, der den Ball wieder durch die Hosenträger des Torwarts ins Netz beförderte.

Das 3:0 erzwang die Tulpe nach einem Standard. Ole überraschte die Abwehr, die eine Flanke in den Strafraum erwartete, indem er Florian steil an die Grundlinie schickte, der den Ball scharf, flach in die Mitte brachte, wo der Gegenspieler des heranstürmenden Matze den Ball ins eigenen Tor beförderte.

Gegen Ende des Spiels belohnte sich Marco mit zwei Treffern für seine gute Leistung. Beim 4:0 ließ er sich von seinem nervös agierenden Gegenspieler nicht beirren und schoss eine Bogenlampe auf das gegnerische Tor, die sich links unter die Latte senkte.

Quasi mit dem Schlusspfiff zog er von Halblinks in die Mitte von wo er aus ca. 18 Metern den Torwart mit einem satten Spannschuss zum 5:0 Endstand überwand.

Die Grüne Tulpe bestätigte mit dem hohen Sieg die gute Form seit der Sommerpause und zeigte an dem Abend eine der besten Saisonleistungen. Musste man sich in einer früheren Begegnung dem Gegner noch mit 2:5 geschlagen geben, konnte man sich diesmal überzeugend revanchieren. Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Art wie es zustande kam, machen Lust auf mehr. Wie immer Montags kurz nach sieben auf dem Lichtplatz am Poststadion

4397243