Spielbericht

Grüne Tulpe - Vorspiel SSL Berlin

Aprilwetter und Vorboten des Orkan Niklas sorgten für erschwerte Bedingungen der heutigen Begegnung zwischen der Grünen Tulpe und den (vor-)spielfreudigen Gegnern. Ähnlich wechselhaft wie das Wetter war auch die heutige Leistung der Tulpen.

Eine katastrophale erste Halbzeit spielte dem Sportverein für Schwule und Lesben einen Vorsprung von 4 Toren ein. Kein Wunder! Denn Mittelfeld und Abwehr der Tulpe wollten einfach nicht zueinander finden. Somit boten sich genug Räume für die schnellen und ballsicheren Angreifer des Gegners. Der grüne Sturm fand zudem kein geeignetes Mittel das Runde im Eckigen unterzubringen.

So konnte es nicht weitergehen. Positionsänderungen, übers ganze Feld verteilt, brachten Sicherheit und Selbstvertrauen zurück. Mit dem Anschlusstreffer per Foulelfmeter durch Asgars 85 Tulpentreffer (Glückwunsch!) keimte in den Reihen der Tulpe wieder ein Fünkchen Hoffnung auf ein Wunder auf.

Mit Rückenwind und 3-4-3 Formation sollte das Feuer nun entfacht werden. 25 Minuten vor Spielende gelang durch viel Wirbel und Anstrengung das ersehnte 2:4 durch Markus. Frei nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" stürmten nun die Spieler der Tulpe mit schnellen Ballwechseln vors Tor des SSL. Das 3:4 lag den Tulpen Spielern auf dem Fuß und als Matze alleine auf den gegnerischen Keeper zulief, wollten alle Tulpen schon jubeln, doch der Schuß ging dann doch knapp über die Latte.

Es stürmte nun nahezu alles, was ein grünes Hemd anhatte. Und in diesem Moment nutzten die Vorspieler die großen Räume in der Tulpen Verteidigung zum Schlusstreffer und damit für die endgültige Entscheidung. 2:5 stand es am Ende. Die zweite Niederlage in dieser Saison, die aufgrund einer katastrophalen ersten Hälfte auch in Ordnung geht. Nächste Woche, am Ostermontag, gibt es erstmal genug Zeit zum Üben und Grübeln bzw. zum nach vorne gucken. Aufs nächste Spiel!

4395277