Spielbericht

Saison 2017: Grüne Tulpe - Treptow Allstars

Von schnellen Traumtoren

Kalt und nass war es, aber pünktlich zum Anpfiff hatte der Regen aufgehört. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel trennten sich beide Mannschaften am Ende leistungsgerecht 1:1, wobei sich die Tulpe in der ersten Hälfte über einen Rückstand nicht hätte beschweren können. In Halbzeit zwei waren dann die Gastgeber die bessere Mannschaft. Aber der Reihe nach.

 

Tulpe-Coach Toffi hatte seiner Mannschaft für die erste Anfangsviertelstunde aggressives Mittelfeldpressing verordnet. Im 4-2-3-1 ging es auf den Kunstrasen und die Tulpe war entschlossen, die Anweisungen ihres Coaches in die Tat umzusetzen. Doch nach nur wenigen Minuten schon der erste Rückschlag: Nach feiner Kombination der Gäste aus Treptow und noch feinerem Abschluss stand es 0:1 aus Sicht der grünen Fraktionskicker. Der Ball schlug wunderschön und unhaltbar ins grüne Gehäuse ein.

 

Aber die Führung sollte nicht lange Bestand haben. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite konnten die Gastgeber nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß brachte Rasmus halbhoch vors gegnerische Gehäuse, wo Esteve mit der Fußspitze noch an den Ball kam und diesen zum 1:1 über die Linie bugsierte. Der verdiente Ausgleich!

In der Folge kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen im grünen Sechzehner. Coach Toffi, der sich an diesem Abend bereit erklärt hatte, den fehlenden Stammkeeper Jochen im Tor zu ersetzen, wurde mehr und mehr gefordert und machte seine Sache mehr als ordentlich. Gleich mehrfach scheiterten die nun stark aufspielenden Allstars alleinstehend vor dem Tulpe Tor. Entweder Toffi hielt oder der Ball landete knapp daneben. Die Hausherren hätten sich über einen deutlichen Rückstand zur Pause nicht beschweren können.

In der zweiten Hälfte fehlte den ganz in weiß spielenden Treptowern dann ein bisschen die Dynamik und die Tulpe ließ den Ball fortan besser laufen. Immer wieder wurde auch per Seitenverlagerung über die Viererkette versucht, die entscheidende Lücke zu finden. Die Tulpe hatte nun deutlich mehr Ballbesitz, ohne jedoch zwingende Chancen zu kreieren. Der letzte Pass fehlte ebenso wie die Zielstrebigkeit vor dem Tor. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 1:1, das sich die Treptower vor allem in der ersten, die Gastgeber hingegen in der zweiten Hälfte verdient hatten. Fortsetzung folgt!

4402642