Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Spielbericht

Saison 2019: Grüne Tulpe - Bundesjustizministerium

An einem windigen, kalten 06. Maitag, trifft die Tulpe auf den Gegner aus dem Hause Barley: Die Ballsporttruppe des Bundesjustizministeriums.
Nachdem es im Vorfeld anscheinend Störfunk in der Abstimmung gab und die Justiziare den ersten Schock auf ganzem Feld zu spielen überwunden hatten, einigte sich auf eine verkürzte Spielzeit von zwei mal 30 Minuten (Zur rechtmäßigen Verteidigung des Gegners ist zu sagen, dass sie normalerweise in der Halle Fußball spielen).

Nach dem üblichen, sehr ausgiebigen Aufwärmprogramm, stellt - da Coach Toffi nicht da ist - Co-Trainer Rasmus eine solide Startelf auf (4:2:2:2) und das Spiel beginnt mit der Abendsonne im Rücken.

In den ersten Minuten sehen die wenigen Zuschauer ein vorsichtiges Rantasten der zwei Mannschaften. Grün hält seine Aufstellung und dominiert den Ball. Die Justiziare, haben Schwierigkeiten, die Räume für sich zu erobern und den Ball aus dem Strafraum zu bekommen. Immer wieder stoßen Andrea und Matze mit schönen Passstaffeten vor, doch Sie bekommen den Ball nicht ins Netz.

Die Unsicherheit des Gegner überträgt sich schleichend auf die Grünen und es kommt zum Faux-Pas: Rückpass auf Torwart Jochen, der tritt über den Ball und der Gegner knallt die Kugel in die Kiste. 0:1

Kurze Schockstarre. Dann Halbzeit.

Nach aufbauenden Worten von Rasmus, zeigt sich die Tulpe in der zweite Halbzeit von ihrer sportlichen Seite. Für den Durchbruch sorgt Matze der die Tulpe zum erlösenden 1:1 schießt. Und jetzt fährt die Tulpe richtig auf, denn am Spielfeldrand stehen Ole, Till und Dietrich bereit, um das Spiel zu drehen. David, von Spielbeginn an auf der 10 solide gespielt, aber bisher noch kein Glück gehabt, bekommt den Ball von Niko in genau in den Lauf gespielt und schiebt ihn ganz sicher am Torwart vorbei. 2:1.

Kaum zu glauben, aber keine 5 Minuten später steht David wieder vorm Tor und beweist wieder seine 1A Schussqualitäten. 3:1.

Doch der niedergeschlagene Gegner sammelt nochmal seine Kräfte und bäumt sich auf: Nach einem Faul von Matthias, springt der Ball unglücklich zum Gegner. Der Schiri gibt Vorteil und der Gegner schiebt den Ball an Jochen vorbei ins grüne Tor.

Ärgerlich, doch die Tulpe lässt sich davon nicht beirren. Till bekommt kurz vor Schluss den Ball, sprintet nach vorne, umgeht gekonnt die Abwehr und ballert den Ball in den Winkel. Davids Hattrick versaut. Dafür aber Endstand 4:2.

Ein schöner Fußballabend endet beim dem ein oder anderen kühlen Bierchen mit dem Gegner am Spielfeldrand. Herrlich!