Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Spielbericht

Sasion 2018: Grüne Tulpe - Union 06

Eine Frage der Revanche!

Nach einigen Wochen Unterbrechung des Spielbetrieb mangels eines Platzes fand am Montag das lang ersehnte Großfeldspiel gegen Union 06 im Poststadion statt. Aus diesem Grunde sollte man meinen, dass Trainer Toffi kadertechnisch aus den Vollen schöpfen können sollte, stattdessen fand sich die Tulpe nach einigen kurzfristigen Absagen und Nachrückern nur zu elft auf der Tenne 1 ein. Eigentlich schwierige Bedingungen für die angestrebte Revanche nach dem letztmaligen 2:7-Debakel vom August. 

Um so überraschender ging die Tulpe früh durch Henrik in Front, der nach einem Ball in die Tiefe vor dem Tor die Ruhe bewahrte und ins lange Eck einschob. Die Führung brachte gleich Sicherheit und die Tulpe spielte in der Folge unaufgeregt, mannschaftlich kompakt und setzte gelegentlich durch schnelle Antritte von Jan und Toffi weitere Akzente.

Union 06, spielerisch wie immer stark, wurde unermüdlich im Mittelfeld von David und Markus angelaufen. Den Rest erledigte die Viererkette um Patrick und Kapitän Stefan, der ein ums andere Mal erfolgreich die steilen Pässe vor das Tulpetor abgrätschte. Kurz vor der Pause schlug es dann aber doch ein im grünen Kasten. Nach einem Missverständnis in der Tulpe-Abwehr konnte ein Unioner frei flanken und der Stürmer unbedrängt vollstrecken. Mit dem leistungsgerechten 1:1 ging es erstmal in die Pause. 

Nach dem Wechsel kam Union stärker auf und zwang die Tulpenabwehr ein ums andere mal zu weiten Bällen bzw. zu Befreiungsschlägen. Das ruhige Spiel bei eigenem Ballbesitz aus der ersten Hälfte wollte dann nicht mehr so recht gelingen. Und noch immer war die Tulpe ohne Wechselspieler, während der Gegner ein ums andere mal frische Kräfte bringen konnte. Das 2:1 für Union war die Folge. Einen gut getimten Querpass konnte der Union-Stürmer mühelos einschieben.

Doch die Tulpe steckte nicht auf und verlagerte das Spiel mehr und mehr in die gegnerische Hälfte. Nach einigen gefährlichen Ecken trat Toffi eine weitere maßgenau auf Kapitän Stefan, der sich am zweiten Pfosten freigeschlichen hatte und ungedeckt einnickte. 2:2.

Union rannte nun an, doch einmal senke sich ein Kopfball aufs Lattenkreuz, einmal rettete Jochen mit einem großartigen Reflex im 1:1 gegen den Unionstürmer. Fast im Gegenzug flankte Toffi den Ball gefährlich vors gegnerische Tor. Der Abwehrspieler fälschte unglücklich ab, und überraschte seinen eigenen Keeper, der das Siegtor der Tulpe nicht mehr verhindern konnte. Die restliche Zeit brachte die Tulpe mit Einsatz, Laufbereitschaft und auch ein Quentchen Glück irgendwie über die Runden. Am Ende stand ein wichtiger Sieg nach der Großfeld- Zwangspause, der der Mannschaft wieder Selbstvertrauen für das anstehende Jubiläumsspiel gegen den FC Bundestag geben wird.