Spielbericht

SG Deutscher Bundestag - Grüne Tulpe

Aufstellung: Florian – Markus M., Benedict, Tresfore – Simon, Finn, Tim, – Marco L., Jörn, Linnéa  – Markus K.

Auf der Bank zunächst: Frank, Dietrich (nach 25. Min eingewechselt für Linnea und Marco L.

 

Grüne Tulpe entführt 3 Punkte vom SG Bundestag

Die Schmach von der letzten Begegnung gegen die SG Bundestag noch gut im Kopf, entschied sich die Tulpe für ein 3-3-3-1 System. Mit einer kompakten Mitte wollte man hinten sicher stehen und vorne mit spielerischer Dominanz zum Erfolg kommen

In den ersten zwanzig  Minuten ging die Taktik gut auf. Nach hinten ließ man nichts zu und vorne konnte man sich einige Chancen erarbeiten. Jedoch wurde mit dem ersten nennenswerten Angriff der SGB dem guten Spiel der Tulpe ein Dämpfer gesetzt. Eine Flanke von der Grundlinie auf den langen Pfosten brachte das 1:0 für die Gastgeber. 

Die Tulpe bewies Moral und kam nach einem Eckball durch Benedict zurück, der das Leder mit dem Kopf in die Maschen wuchtete. Einige Minuten später erzielte der gerade eingewechselte Frank die verdiente Führung nachdem die SGB einen sicher geglaubten Ball nicht aus dem Strafraum bringen konnte. Trotz der Führung verlor die Tulpe ein wenig den spielerischen Faden, weshalb der Pausenpfiff zur rechten Zeit kam.

Die zweite Halbzeit zeigte, wie prestigeträchtig dieses Duell für beide Mannschaften ist. Spielerisch konnte sich die Tulpe im zweiten Abschnitt endgültig durchsetzen. Nach Vorarbeit von Linnéa markierte Markus K. das 3:1 per Traumtor.

Auch der zwischenzeitige Ausgleich nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr brachte die aufspielende Tulpe nicht aus der Ruhe. Nach dem Motto: Schön gewinnt kein Fußballspiel, stocherte Markus K. den Ball zu seinem zweiten Treffer in den gegnerischen Kasten. Dieser Treffer lies den Gegner etwas die Ordnung verlieren und so konnte Simon einen der zahlreichen Konter zum 5:2 abschließen.

Ein fader Beigeschmack bleibt, da auf beiden Seiten viel gemeckert und gefoult wurde. Sowohl die Tulpe als auch die SGB holten sich zwei Gelbe Karten ab.  Die SG-Spieler wurden wegen Unsportlichkeit verwarnt. Ebenso die Stürmer-Tulpe Jörn nach wiederholten „Ey-Rufen“ und der ins Mittelfeld gerückte Florian sah nach einem "Langen Messer" den gelben Karton von Schiedsrichter Krause. Für das nächste hart umkämpfte Derby sollten sich beide Teams vornehmen, dann lieber wieder mehr Fussball zu spielen, als verbal dazwischen zu grätschen

Fazit: Der Tulpe-Auswärtssieg war hochverdient, auch wenn er am Ende mit 5:2 ein wenig zu hoch ausfiel. Mit diesem Erfolg bei der SGB startet die Grüne Tulpe eine kleine Serie von zwei Siegen in Folge und will diese nach Möglichkeit gegen die Mannschaft von machtfit am 25.11. 2013 weiter ausbauen.

4390195