Jurist*innen für das Justitiariat (m/w/d)

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

JURIST*INNEN (M/W/D)

für das Justitiariat 

Die eine Stelle fokussiert sich schwerpunktmäßig auf die Beratung unserer Fachbereiche. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Prüfung von parlamentarischen Vorlagen (Gesetzesentwürfe, Entschließungsanträge) auf ihre juristischen Implikationen und rechtspolitischen Konsequenzen die eigenverantwortliche Erarbeitung von parlamentarischen oder sonstigen Vorlagen im Auftrag der Fachbereiche oder des Fraktionsvorstandes.

Die zweite Stelle setzt ihren Schwerpunkt primär auf die rechtliche Beratung der Abgeordneten in Untersuchungsausschüssen. Insbesondere nach einem etwaigen Ende der Ausschussarbeit können auch Aufgaben im Rahmen der Beratung unsere Fachbereiche oder aus dem sonstigen Parlamentsrecht zu bearbeiten sein.

Für beide Stellen wünschen wir uns:                          

  • Befähigung zum Richteramt und gute juristische Fähigkeiten, die durch die Examensnoten oder auf andere Weise dokumentiert werden können
  • Berufserfahrung (insbesondere im Bereich der Gesetzgebung und/oder des Parlamentsrechts) ist nicht Bedingung, aber von Vorteil
  • die Fähigkeit und Bereitschaft, in einer Vielzahl unterschiedlicher Materien kurzfristig juristisch plausible Ergebnisse zu produzieren
  • Kompetenz in der Organisation von Arbeits- und Entscheidungsprozessen
  • Teamfähigkeit
  • Sympathie und Aufgeschlossenheit für unsere politische Arbeit

Es handelt sich um zwei Vollzeitstellen (38,5 Wochenstunden), die für die Dauer der 20. Wahlperiode befristet sind. 

Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, ob nur eine der beiden Stellen für Sie in Frage kommt oder ob eine Präferenz besteht.

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen strebt eine gleichmäßige Geschlechterverteilung bei der Stellenbesetzung an. Wir begrüßen Bewerbungen von Personen jeden Geschlechts, aller Nationalitäten, aller Religionen, aller sexueller Identitäten und unterschiedlichster Berufserfahrungen. Die Bewerbung von Menschen aus nicht akademischen Familien ist ausdrücklich erwünscht. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD/Bund. Arbeitsort ist Berlin.

Kennziffer: F-0408/0409-extern                                              Bewerbungsfrist: 17.07.2022


Allgemeine Angaben:

Ausbildung:

Studium:

Berufserfahrung:

Parlamentserfahrung:

Erfahrungen und Kenntnisse:

Weitere Angaben:

Datenschutz:

Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und zur Kenntnis genommen.


Anlagen: