Workshop

12: Die Reform des Datenschutzes in Europa - was ändert sich, was wird diskutiert, wann ist es so weit?

Dagmar Hartge


Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
geboren am 28.12.1962 in Holzminden, Niedersachsen, verheiratet, 2 Kinder

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Seit 2005
Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht des Landes Brandenburg

März 1994 bis Mai 2005
Referentin beim Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, zuletzt Leiterin des Bereichs Recht und Stellvertretende Datenschutzbe-auftragte

Aug. 1992 bis Feb. 1994
Regierungsrätin z. A. bei der Berliner Senatsverwaltung für Inneres, Stationen bei der Senatsverwaltung für Umwelt, Bezirksamt Charlottenburg, Abgeordnetenhaus Berlin

1992
Zweite juristische Staatsprüfung

1989 – 1992
Referendariat in Schleswig-Holstein und Studiensemester an der Verwaltungshochschule in Speyer

1988 – 1989
Studium der Volkswirtschaft an der Georg-August-Universität in Göttingen

1988
Erste juristische Staatsprüfung

1983 – 1988
Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität in Göt-tingen

1982
Abitur in Holzminden

Ehrenamtliche Tätigkeiten / Interessen / Außerberufliches Engagement
Mitglied im Deutschen Juristenbund

4385620