Workshop

18: ITU, ITR, WCIT - Ein Gespenst geht um - Global Internet Governance - Netzpolitik International

Matthias Langenegger

Jahrgang 1981, ist seit Anfang 2011 der stellvertretende Genfer Repräsentant der Computer and Communications Industry Association (CCIA). In dieser Rolle vertritt er die Interessen der Mitgliedern, darunter einige der berühmtesten ITC Firmen, in Fragen zum geistigen Eigentum, Handels- und Netzpolitik gegenüber UNO Organen und deren Mitgliedstaaten.
Ausserdem koordiniert er Copyright For Creativity, ein Netzwerk von Musikern, Bibliotheken, Konsumenten, Technologiefirmen und Netzaktivisten, die sich für ein ausgewogenes europäisches Urheberrecht einsetzen, das den Herausforderungen und Chancen des digitalen Zeitalters gerecht wird.
Zuvor war er bei der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) wo  er half die regionalen Internetnutzerorganisationen in die politischen Prozesse der Organisation einzubinden. Seine Laufbahn in der Netzpolitik begann er als Praktikant beim dem Sekretariat des Internet Governance Forums der UNO. Er studierte Internationale Beziehungen an den Universitäten Genf und Barcelona.

4385631