Workshop

4: Dieser Feierabend ist auf Ihrer Arbeitsstelle nicht verfügbar - Konsequenzen der ständigen Erreichbarkeit

Mitschrift | Aufzeichnung

 

Die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwimmen. Immer mehr ArbeitnehmerInnen sind auch nach Feierabend durch Smartphones und Tablets erreichbar bzw. checken selbst noch mal eben schnell Mails. Für FreiberuflerInnen existiert diese Grenze oft gar nicht, denn zu schnell könnte man einen Auftrag verlieren.

Aus gesundheitlicher Sicht ist diese Entwicklung kritisch: Studien berichten von psychischen und physischen Auswirkungen. Der Konzern VW hat deshalb als einer der ersten großen Firmen einen E-Mailstop nach Feierabend verfügt.

Andererseits bietet die ständige Erreichbarkeit auch Vorteile. Beispielsweise wird das Arbeiten im Home-Office erleichtert. Neue Formen der Zusammenarbeit werden ermöglicht, beispielsweise in Co-Working Spaces.

Im Workshop wollen wir mit ExpertInnen und den TeilnehmerInnen darüber reden, ob die ständige Erreichbarkeit Fluch oder Segen ist – und welche Kompetenzen man braucht, mit ihr sinnvoll umzugehen. Ein Aspekt soll dabei die Frage sein, wie sich durch die technischen Möglichkeiten die Form der Zusammenarbeit verändert hat.


Es diskutieren:

TABEA RÖßNER MDB

Sprecherin für Medienpolitik

ANNE WIZOREK

Beraterin für Online-Kommunikation

HEINZ-JOACHIM THUST

Volkswagen AG Betriebsrat

4385581