Wie wird gewählt?

598 Abgeordnete hat der Bundestag mindestens: 299 werden direkt gewählt. 299 werden über Landeslisten bestimmt. Fünf Sitze sind in der 18. Wahlperiode Überhangmandate und 28 Sitze sind Ausgleichsmandate.

Mandat (lat: ex manu datum = aus der Hand geben) Politischer Vertretungsauftrag, den die WählerInnen einer oder einem Abgeordneten des Parlaments erteilt.

Überhangmandate entstehen, wenn eine Partei mehr DirektkandidatInnen in den Bundestag entsenden kann, als ihr gemäß der Anzahl der Zweitstimmen in einem Bundesland zustehen. Überhangmandate werden nicht nachbesetzt, wenn ihre InhaberInnen aus dem Parlament ausscheiden. Ausgleichsmandate dienen dazu, dass trotz Überhangmandaten das Verhältnis der Mandate zwischen den Parteien dem Verhältnis der Zweitstimmen entspricht.

3960347