G20 LivestreamGlobal vs. national? G20 am Scheideweg

Der G20-Gipfel in Hamburg wird ein Showdown zwischen Protektionismus und Globalisierung. Die G20 tragen eine große Verantwortung. Sie erwirtschaften vier Fünftel des globalen Bruttoinlandsprodukts. Gleichzeitig verursachen diese Länder mindestens drei Viertel der globalen Treibhausgasemissionen. Die Welt verändern, sozial und ökologisch – das wird nur mit den G20-Mitgliedern gehen. Aber ziehen die Zwanzig alle mit?

  • In Hamburg muss die Finanzwende für krisenfeste und nachhaltige Finanzmärkte vorangetrieben werden. Geht das trotz Trump?
  • Die G20 müssen endlich umweltschädliche Subventionen abbauen und grün investieren. Aber wie werden aus Klimaverschmutzern Klimaschützer?
  • Gelingt den G20 ein Schritt zu mehr sozialer Gleichheit? Oder erliegen sie dem gefährlichen Irrtum, wenn jeder an sich denkt, dann ist an alle gedacht?
  • Die G20 stehen am Scheideweg. Global oder national – welches Signal wird von Hamburg ausgehen?

 

Programm

18.00

Begrüßung

Dr. Anton Hofreiter MdB
Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

18.15

Impulsstatements

Prof. Dirk Messner
Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik, Bonn

Prof. Lora Anne Viola
Juniorprofessorin für Außen- und Sicherheitspolitik
Freie Universität, Berlin

Prof. Ottmar Edenhofer
Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change Chef-Ökonom des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung

18.45

Diskussion mit Publikumsbeteiligung

Moderation: Jürgen Trittin MdB
Mitglied im Auswärtigen Ausschuss
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

19.45

Abschlussstatement

Dr. Gerhard Schick MdB
Sprecher für Finanzpolitik
Bündnis 90/ Die Grünen Bundestagsfraktion

20.00Ende der Veranstaltung

Mehr zum Thema Internationale Politik

Dieser Artikel ist älter als zwei Monate, deshalb werden keine Kommentare mehr angenommen.

4402979