TerroranschlägeTerroranschläge in Katalonien

Polizisten stehen am frühen Morgen des 18.08.2017 in Cambrils (Spanien) an der Stelle, an der fünf Terroristen abgefangen wurden.
Polizisten stehen am frühen Morgen des 18.08.2017 in Cambrils an der Stelle, an der fünf Terroristen abgefangen wurden. Wenige Stunden zuvor hatte ein Kleinlaster in Barcelona mehrere Menschen getötet und viele weitere verletzt.

Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss Cem Özdemir zu den Terroranschlägen in Katalonien
(Stand 17.08.2018, 20:50 Uhr):

„Wir trauern mit den Menschen in Barcelona. Der grausame und menschenverachtende Anschlag in dieser lebensfrohen Stadt macht uns sehr betroffen und wütend. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Angehörigen und Freunden der Opfer. Den Verletzten wünschen wir rasche Genesung.

Terroristen wollen Hass und Angst schüren. Sie wollen mit feigen Anschlägen unsere freien Gesellschaften spalten und erreichen, dass Menschen einander misstrauen. Sie werden niemals gewinnen, wenn wir Demokraten uns ihnen entgegenstellen. Die Freiheit ist unser höchstes Gut. Wir werden sie immer verteidigen gegen menschenverachtenden Hass.“

Mehr zum Thema Internationale Politik

Dieser Artikel ist älter als zwei Monate, deshalb werden keine Kommentare mehr angenommen.

4404153