KlimafreundlichkeitWas ist eigentlich Divestment?

Mit dem Klimaabkommen von Paris hat die Weltgemeinschaft eine klare Botschaft gesetzt: Raus aus den fossilen Energien. Wenn Deutschland das Ziel erreichen will, den globalen Temperaturanstieg auf unter 2 Grad zu begrenzen, dann gilt: Auch der Finanzmarkt muss schrittweise ökologisch modernisiert werden. Das heißt vor allem, Geld in erneuerbare Energien zu investieren statt in schmutzige Kohlekraft.

Heute fließen Milliardenbeträge in Unternehmen, die fossile Energien, wie Kohle, Öl und Gas ausbeuten. Doch wer heute noch Geld in fossilen Brennstoffen anlegt, verstärkt nicht nur die Risiken der Klimakrise, sondern riskiert auch sein Vermögen. Denn nach Paris ist absehbar, dass schmutzige Geldanlagen in Zukunft weniger Rendite haben und Aktienkurse sinken werden. Geld klimafreundlich anzulegen, ist ein zentraler Schlüssel um die Klimakrise abzuwenden. Das ist das Ziel der weltweiten Divestment-Bewegung.

Als grüne Bundestagfraktion wollen wir die ökologische Modernisierung des Finanzmarktes voranbringen. Dafür wollen wir:

  • Mehr Transparenz - damit Anleger und Anlegerinnen wissen, wohin ihr Geld fließt
    Nach dem Vorbild Frankreichs muss Deutschland die EU-Richtlinie zur Unternehmensverantwortung umsetzen. Danach müssen Unternehmen in ihren Jahresberichten Klima-Risiken offenlegen und beschreiben, was sie dafür tun, Risiken zu verringern. Sie sollen darüber informieren, wie sich Güter oder Produkte auf die Klimakrise auswirken. Banken und Versicherungen sollen sich einem Klima-Stress-Test stellen: Ergeben sich beispielsweise Haftungs- und Klagerisiken, müssen diese offengelegt werden.

  • Für saubere Rendite - Öffentliches Geld aus Kohleprojekten abziehen
    Viele Städte und Kommunen haben Geld in Kohle Öl und Gas angelegt. Viele Grüne in den Kommunen steuern um, Münster etwa zieht die Kohle ab. Öffentliche Banken und Versicherer haben eine besondere Verantwortung, sie sollten ihr Geld Schritt für Schritt ökologisch anlegen. Die KfW etwa sollte nicht länger internationale Kohleprojekte finanzieren. Im Bund müssen wir vorangehen: Fonds für Beamtenpensionen und der Rücklagen der Bundesanstalt für Arbeit sollen nach neuen Richtlinien Geld nachhaltig anlegen. Damit die Rendite künftig sauber und sicher ist.

Mehr zum Thema Klimaschutz

Dieser Artikel ist älter als zwei Monate, deshalb werden keine Kommentare mehr angenommen.

4399635