Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

12Okt

Fachgespräch

Besser mit Frauen. Wir gestalten Digitalisierung

Inhalt

Darum geht's

Die Digitalbranche ist heute eine Männerdomäne. Doch das war nicht immer so: Mitte des 19. Jahrhunderts schrieb die Mathematikerin Ada Lovelace das erste Computerprogramm. In den 1950er und -60er Jahren waren viele der ersten Computer-Pioniere weiblich. 1967 beschrieb das Magazin Cosmopolitan Programmieren als neues vielversprechendes Arbeitsfeld für Frauen.

Heute sieht das leider ganz anders aus: Im Bereich Informatik liegt der Frauenanteil an den Studierenden bei unter 20 Prozent. Keine 30 Prozent der Angestellten in der IKT-Branche sind Frauen. Bei den Selbstständigen und Gründer*innen der Branche sind es sogar nur elf Prozent. Dieser seit Jahren viel zu geringe Frauenanteil ist ein Problem - für die Branche, die händeringend nach Fachkräften sucht, und für die Gesellschaft, die bei der Entwicklung und Gestaltung der digitalen Zukunft um den wichtigen Input der Frauen gebracht wird. Auch für diese Branche gilt darum: Ohne deutlich mehr Frauen und ohne Diversität versäumt die Digitalisierung Power und Potential.

Wo kann die Politik also ansetzen? Gemeinsam mit den Referentinnen und Referenten, Teilnehmerinnen und Teilnehmern wollen wir konkrete Vorschläge erarbeiten und diskutieren, wie wir den Frauenanteil in der Digitalbranche erhöhen und mehr Mädchen und Frauen für Fächer wie Informatik begeistern können. Denn wir finden: Nur mit Frauen kann die digitale Zukunft erfolgreich gestaltet werden. Eine männlich dominierte IT-Branche wird hingegen weder den Anforderungen zeitgemäßer wirtschaftlicher Entwicklungen noch den Ansprüchen der digitalen Zukunftsbranche gerecht.

Programm

Programm

14.30Anmeldung
15.00Begrüßung

Katrin Göring-Eckardt MdB
Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

15.15

Keynote

Verena Pausder
Gründerin & Geschäftsführerin Fox & Sheep

Replik

Ulle Schauws MdB
Sprecherin für Frauenpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

15.35

Podiumsdiskussion mit

Christine Regitz
Vizepräsidentin der Gesellschaft für Informatik

Maren Heltsche
Digital Media Women

Prof. Dr. Juliane Siegeris
HTW Berlin

Prof. Barbara Schwarze
Hochschule Osnabrück

Dr. Anna Christmann
Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Moderation N.N.

Weitere Inputs in der Debatte von:

Tabea Rößner MdB
Sprecherin für Netzpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Beate Müller-Gemmecke MdB
Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

17.15

Schlussworte

Ulle Schauws MdB
Sprecherin für Frauenpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

17.30Ausklang und Vernetzung

Anreise

Mit der U- oder S-Bahn bis Haltestelle „Hauptbahnhof“ oder „Bundestag“ (U-Bahn 55) oder mit dem Bus 100 bis zur Haltestelle „Reichstag/Bundestag. Um in das Jakob-Kaiser-Haus zu gelangen, benötigen Sie ein amtliches Personaldokument. Eine namentliche Anmeldung mit Angabe des Geburtsdatums ist erforderlich.