Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

13Mai

Fachgespräch

Business Case Entwicklung? Die Kooperation mit Privatunternehmen in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit auf dem Prüfstand

Inhalt

Ein gemeinsames Fachgespräch der Bundestagsfraktionen Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE

DARUM GEHT’S

Die Zusammenarbeit mit Unternehmen hat sich in den letzten zehn Jahren von einem Nischen zu einem Kernbereich der deutschen Entwicklungspolitik gewandelt. Öffentlich-private Partnerschaften, Garantien und Zuschüsse gelten derzeit als besonders innovative Instrumente der Entwicklungszusammenarbeit (EZ). Nur durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen könnten die UN-Entwicklungsziele erreicht und auch nachhaltig abgesichert werden, so die BefürworterInnen dieses Ansatzes. KritikerInnen halten dagegen, dass entwicklungspolitische Ziele bei diesen Kooperationen oft hinter unternehmerischen Interessen verschwinden und somit insgesamt eine Privatisierung der EZ droht.

Das Deutsche Evaluierungsinstitut (DEval) hat in jüngster Zeit zwei Studien vorgelegt - eine Evaluierung der Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft im Rahmen des develoPPP-Programms sowie eine Auswertung der Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft im Agrarsektor. Die Studien ziehen eine gemischte Bilanz bezüglich des entwicklungspolitischen Mehrwerts derartiger Kooperationen. Im Rahmen des Fachgesprächs soll geklärt werden, wie die Bedenken und Empfehlungen des DEval in aktuelle Politiken und Programme des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie dessen Durchführungsorganisationen eingeflossen sind. Zugleich wollen wir den Raum für eine öffentliche Debatte zu der grundlegenden Frage öffnen, inwiefern Entwicklung als Business Case – also als Geschäftsmodell – verstanden werden kann, und wo die Grenzen und möglichen Gefahren des derzeitigen  Fokus auf die Privatwirtschaft in der deutschen EZ liegen.

Programm

Programm

14.30Anmeldung
15.00

Begrüßung und Einführung

Eva-Maria Schreiber MdB
Obfrau im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Bundestagsfraktion DIE LINKE

15.10

Präsentation der DEval-Studien
develoPPP.de-Programm - Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft im Agrarsektor

Christoph Hartmann
Kirsten Vorwerk
Dr. Marcus Kaplan

Deutsches Evaluierungsinstitut (DEval)

16.00

Podiumsdiskussion "Business Case Entwicklung?"

Michael Krake
Unterabteilungsleiter der UA Wirtschaft, Handel, Beschäftigung, Digitalisierung
Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Axel Klaphake
Abteilungsleiter Wirtschaft, Soziales und Digitalisierung
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Prof. Dr. Jörg Faust
Direktor
Deutsches Evaluierungsinstitut (DEval)

Marita Wiggerthale
Kampagnen Managerin
OXFAM Deutschland

Uwe Kekeritz MdB
Sprecher für Entwicklungspolitik
MdB Bündnis 90/Die Grünen

Moderation: Hannes Koch
Journalist, Die Korrespondenten

17.30Get Together
18.00Ende der Veranstaltung

Anreise:

Mit der S-Bahn bis Brandenburger Tor.