Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

11Jun

Fachgespräch

eSport in Deutschland - Next Level "Anerkennung"?

Inhalt

eSport, die wettkampforientierte Ausübung von Videospielen gegen menschliche Mitspieler*innen unter Anerkennung sportlicher Grundwerte, wird von Millionen Menschen praktiziert, über Streaming-Plattformen verfolgt und ist mittlerweile ein millionenschweres Geschäft. Gleichzeitig ist eSport kein neues Phänomen, erfährt aber in den letzten Monaten in Deutschland wieder verstärkt mediale und politische Aufmerksamkeit. Bei den Asienspielen 2022 wird eSport sogar erstmals eine Medaillen-Sportart sein.

Aktuell nimmt die (sport-)politische Debatte über den eSport auch in Deutschland wieder an Fahrt auf. Mit Gründung des eSport-Bund Deutschland (ESBD) im Herbst 2017 und der Einrichtung einer eSport-AG beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) befinden wir uns mitten in einer Diskussion über die Einordnung des Phänomens eSport.

Zentrale Fragen lauten: Ist eSport ein Sport? Unter welchen Bedingungen kann eSport in Deutschland als Sportart anerkannt werden? Was braucht es darüber hinaus an Unterstützung? Diese Fragen wollen wir mit Vertreter*innen des ESBD und des DOSB und weiteren Expert*innen erörtern.

Die Debatte reicht für uns aber über sportpolitische Fragestellungen hinaus. Wir wollen den eSport auch aus Perspektive der Digital- und Kulturpolitik betrachten. Verbraucher- und jugendschutzpolitische Aspekte werden ebenso aufgeworfen, wie Fragen der Engagementförderung, Diskriminierungsfreiheit oder der Diversität innerhalb der eSport-Szene.

Programm

Programm

15.00Anmeldung
15.30

Begrüßung

Konstantin von Notz MdB
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

15.35

Input I: „eSport in der deutschen Sportgesellschaft“

Hans Jagnow
Präsident des eSport-Bund Deutschland

15.45

Input II: „eSport – Herausforderung für den organisierten Sport?“

Veronika Rücker
Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes
15.55

Input III: „eSport und das Gemeinnützigkeitsrecht“

Lisa Paus MdB
Sprecherin für Finanzpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

16.00

Diskussion: Unter welchen Bedingungen kann eSport als Sport anerkannt werden?

Moderation: Monika Lazar MdB
Sprecherin für Sportpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

16.45Pause
17.15

Diskussion: Chancen und Herausforderungen durch das Phänomen eSport

DiskussionsteilnehmerInnen:

Maximilian Heitkämper
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.

Anja Schillhaneck
Mitglied des Abgeordnetenhauses, Sprecherin für Finanzen und Haushalt
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin

Patrick Dreißig
Leipzig eSports e.V.

Jan Pommer
game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.

Moderation:
Omid Nouripour MdB

Sprecher für Außenpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

18.15

Schlusswort/Fazit

Erhard Grundl MdB
Sprecher für Kulturpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Anreise

Mit der S-Bahn bis zur Haltestelle "Hauptbahnhof" oder "S+U Brandenburger Tor" oder mit dem Bus 100 bis zur Haltestelle "Reichstag/Bundestag". Mit der U-Bahnlinie U55 können Sie direkt mit der Haltestelle "Bundestag" zum Eingang des Paul-Löbe Hauses gelangen. Über den Eingang West, Konrad-Adenauer-Straße 1 gelangen Sie zum Veranstaltungsort.