Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

22Jun

Fachgespräch

Im Notfall gut versorgt - Patientenorientierte Reform der Notfallversorgung

Inhalt

Überfüllte Notaufnahmen, fehlende Notfallpraxen am Wochenende, unnötige Rettungseinsätze und überlastete Hilfskräfte – nicht nur für Beschäftigte im Gesundheitswesen, sondern auch für Patientinnen und Patienten sind alltägliche Probleme in der Notfallversorgung mittlerweile deutlich spürbar. Wo Angebote des kassenärztlichen Bereitschaftsdienstes nicht bekannt, nicht vorhanden oder zu unübersichtlich sind, versprechen die Notaufnahmen der Kliniken schnelle Hilfe und eine umfassende Diagnostik. Doch nicht jedes akute Gesundheitsproblem gehört gleich in die Klinik.

Wie kann die Notfallversorgung in Deutschland sinnvoll reformiert werden? Wie finden Patientinnen und Patienten auch am Wochenende ein für sie passendes Versorgungsangebot? Wie kann die Kooperation von Kliniken und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in diesem Bereich verbessert werden? Über das und mehr wollen wir mit Ihnen diskutieren.

Programm

Programm

9.30 Anmeldung
10.00

Begrüßung und Einführung

Dr. Kirsten Kappert-Gonther MdB
Sprecherin für Gesundheitsförderung
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

10.15

Baustellen in der Notfallversorgung aus Sicht der Praxis

Dr. Frank Wösten
Klinikum Bremen-Nord, Zentrale Notaufnahme

10.30

Patientenbedürfnisse und Patientenorientierung in der Notfallversorgung

Prof. Dr. Martin Scherer
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut und Poliklinik für Allgemeinmedizin

Prof. Dr. Rajan Somasundaram
Charité Universitätsmedizin Berlin, Rettungsstelle Campus Benjamin Franklin

11.10

Strukturelle Defizite in der jetzigen Notfallversorgung

Tobias Herrmann M.A.
aQua Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH

11.45

Was können wir von unseren europäischen Nachbarn lernen?

Dr. Wilm Quentin
TU Berlin, Fachgebiet Management im Gesundheitswesen

12.15

Mittagspause

13.00

Diskussion: Reform der Notfallversorgung – was ist machbar, was muss gemacht werden?

Dr. Kirsten Kappert-Gonther MdB

Stefanie Stoff-Ahnis
Mitglied der Geschäftsleitung AOK Nordost

Dr. Dominik Graf von Stillfried
Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland

Dr. Ilona Köster-Steinebach
Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Prof. Dr. Rajan Somasundaram  

Moderation: Lisa Braun

14.20

Ausblick & Verabschiedung

Dr. Kirsten Kappert-Gonther MdB

14.30Ende

Anreise:

Mit der U- oder S-Bahn bis Haltestelle „Hauptbahnhof“ oder „Bundestag“ (U-Bahn 55) oder mit dem Bus 100 bis zur Haltestelle „Reichstag/Bundestag. Über den Eingang West (gegenüber dem Kanzleramt) gelangen Sie zum Veranstaltungsort. Um in das Paul-Löbe-Haus zu gelangen, benötigen Sie ein amtliches Personaldokument. Eine namentliche Anmeldung mit Angabe des Geburtsdatums ist erforderlich.