Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

17Sep

Fachgespräch

Medienkonzentration, Meinungsvielfalt und Public Value Journalism. Was ist uns ein guter und vielfältiger Journalismus wert?

Inhalt

DARUM GEHT’S

Die Medienkonzentration hat ein für die Meinungsvielfalt bedenkliches Niveau erreicht. Die Finanzierung eines anspruchsvollen Journalismus wird immer schwieriger. Dabei kann sich die Branche über einen Mangel an Kreativität nicht beklagen. MedienmacherInnen entwickeln neue Formate, um neue Zielgruppen zu erreichen, der investigative Journalismus ist lebendig wie lange nicht mehr, und es gab selten so viele journalistische Start-ups unterschiedlicher Couleur wie heute.

Medien sind der Humus der Demokratie. Eine gut informierte Öffentlichkeit, in der viele Stimmen zu Wort kommen, ist die Voraussetzung für gesellschaftliche Partizipation und politische Mitbestimmung. Neben dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den privaten Medienunternehmen gewinnt der Non-Profit-Journalismus, der ohne Profitinteressen arbeitet, an Bedeutung.

Was kann die Politik tun, um die Rahmenbedingungen für freien und unabhängigen Journalismus zu verbessern? Gemeinsam mit Akteuren der Branche wollen wir überlegen, was getan werden kann, um die mediale Grundversorgung (und ihre Finanzierung) in Zukunft nicht den großen Digitalkonzernen zu überlassen. Bedarf es neuer Fördermodelle für Journalismus, und nach welchen Kriterien müssten sie entwickelt werden? Welche Wirkung hätte es auf die Medienvielfalt, wenn Journalismus als gemeinnützig anerkannt würde?

Wir freuen uns auf eine angeregte Debatte!

Programm

Programm

14.00 Begrüßung
14.10

Medienkonzentration: Wo stehen wir heute?
Horst Röper

Leitung Formatt Institut Dortmund:

14.25

Herausforderungen für Publikumsmedien in Zeiten der Medienkonzentration
Lorenz Maroldt

Chefredakteur Tagesspiegel

14.35

Was bedeutet digitale Transformation bei der taz?
Nicola Schwarzmaier

Leiterin Digitale Transformation, taz

14.45

Grüne Impulse für eine vielfältige Medienlandschaft
Margit Stumpp MdB

Sprecherin für Medienpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

14.55

Offene Debatte mit Inputgebern und ExpertInnen im Publikum

Moderation: Vera Linß
Medienjournalistin

15.30Pause
16.00

Public Value Journalism: gemeinnütziger Journalismus
Günter Bartsch

Geschäftsführer Netzwerk Recherche

16.10

Gute Rahmenbedingungen für investigativen Journalismus
Elisa Simantke

Mitgründerin Investigate Europe

16.20

Journalismus, Medienbildung und Community-Arbeit: MedienmacherInnen auf neuen Wegen
David Schraven

Publisher Correctiv

16.30

Möglichkeit der Gemeinnützigkeit von Journalismus in Bezug auf die Abgabenordnung
Lisa Paus MdB

Sprecherin für Finanzpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

16.40

Offene Debatte mit Inputgebern und ExpertInnen im Publikum

Moderation: Vera Linß
Medienjournalistin

17.20

Zusammenfassung und Abschied
Margit Stumpp MdB

Lisa Paus MdB

17.30Get together

Keine Anfahrtsbeschreibung gefunden