Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

22Nov

Fachgespräch

Plastiksteuern & Co: Wie lässt sich der Plastikmüll reduzieren?

Inhalt

Darum geht's

Unser Planet ist voller Plastik, überall. Der Trend zu Einwegverpackungen verstopft die Mülleimer der Republik. Mikroplastik findet sich mittlerweile in jedem noch so entlegenen Winkel der Erde, in unserem Essen und in uns selbst.

Den Titel „Recycling-Weltmeister“ haben wir nicht mehr verdient: Deutschland ist das EU-Schlusslicht bei der Vermeidung von Verpackungsmüll und die Bundesregierung trickst bei der Plastik-Recyclingquote.

Seit den 1960er Jahren ist die weltweite Plastikproduktion um das Zwanzigfache gestiegen. Bleibt alles, wie es ist, wird sich die Menge an Plastik in den nächsten 20 Jahren nochmal verdoppeln.

Der Plastik-Sektor braucht neue Rahmenbedingungen. Dazu gehören auch fiskalische Instrumente. Bei diesem Fachgespräch wollen wir diskutieren, wie diese dazu beitragen können, den Plastikmüll zu reduzieren und Plastik besser im Kreislauf zu führen.

Zusammen mit ExpertInnen aus Öko-Institut, NABU, FÖS und New Economics Foundation werden wir uns unter anderem fragen: An welcher Stelle der Wertschöpfungskette sollten fiskalische Instrumente sinnvollerweise ansetzen? Sind Abgaben auf Einweg-Produkte sinnvoll, um eine Lenkungswirkung zu erzielen? Was bringt der Vorstoß einer „EU-Plastiksteuer"? Welches ökologische Potenzial hat die Neugestaltung der Lizenzentgelte innerhalb der Dualen Systeme?

Programm

Programm

18.00Anmeldung
18.30

Begrüßung

Dr. Anton Hofreiter MdB
Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

18.40

Schwerpunkt Verpackungssektor, Lizenzentgelte & Ressourcenabgabe

Günter Dehoust
Senior Researcher Ressourcen & Mobilität
Öko-Institut

Michael Jedelhauser
Referentin für Umweltpolitik
NABU

Anschließend: Diskussion und Fragen

19.35

Pause

19.55

Schwerpunkt auf Anfang und Ende der Wertschöpfungskette: Abbau Subvention Rohbenzin & EU-Vorschlag einer Abgabe auf nichtrecycelte Abfälle

David Powell
Head of Environment & Green Transition
New Economic Forum

Matthias Runkel
Wissenschaftlicher Referent
FÖS

Anschließend: Diskussion und Fragen

20.50

Zusammenfassung und Fazit

Dr. Bettina Hoffmann MdB
Sprecherin für Umweltpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Moderation:

  • Dr. Bettina Hoffmann MdB
    Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
  • Stefan Schmidt MdB
    Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
 

Anreise

Mit der U- oder S-Bahn bis Haltestelle „Hauptbahnhof“ oder „Brandenburger Tor“ oder mit dem Bus 100 bis zur Haltestelle „Reichstag/Bundestag“ oder mit dem Bus TXL bis Haltestelle „S- und U-Bahn „Brandenburger Tor“. Über den Eingang West, Konrad-Adenauer-Str. 1 gelangen Sie zum Veranstaltungsort. Um in das Paul-Löbe-Haus zu gelangen, benötigen Sie ein amtliches Personaldokument. Eine namentliche Anmeldung mit Angabe des Geburtsdatums ist erforderlich.