Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

08Mai

Fachgespräch

Wohlstand ist mehr als Wachstum. Nachhaltigkeit in die Bilanzen

Inhalt

DARUM GEHT’S

Was macht unseren Wohlstand aus und wie misst man den Erfolg eines Unternehmens? Oft gilt die Wirtschaftsleistung als Maß aller Dinge, also die Waren und Dienstleistungen, die wir herstellen und einkaufen. Diese spiegelt sich im Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der volkswirtschaftlichen Sicht oder in den Umsatz- und Gewinnkennziffern der Unternehmen. Doch die Aussagekraft dieser Messgrößen ist begrenzt. Ob unser Wirtschaften seine sozialen, ökologischen und gesellschaftlichen Quellen erhält oder diese sogar beschädigt, bleibt verborgen.

Mit ExpertInnen und Fachleuten aus Wissenschaft, Unternehmen und Verbänden wollen wir an praktischen Beispielen alternative Ansätze für die Erfolgsmessung vorstellen und diskutieren. Es geht darum, ein realistischeres, ganzheitlicheres Bild von Wertschöpfung und Wachstum zu zeigen.

Mit den Autoren des „Jahreswohlstandsberichts 2019“ diskutieren wir über internationale Trends der Wirtschaftsberichterstattung und Widerstände bei der Umsetzung einer modernen Wohlstandsmessung in Deutschland. Uns beschäftigt die Frage, wie es gelingen kann, ökologische, soziale und gesellschaftliche Entwicklungen besser in die traditionelle Berichterstattung zu integrieren, wie z.B. den Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung oder die Gemeinschaftsdiagnose der Wirtschaftsforschungsinstitute. Wie kommen wir zu Politikempfehlungen, die unser Wirtschaften auf ein nachhaltiges Fundament stellen?

Auch für Unternehmen hat eine erweiterte Erfolgsmessung großes Potential. Sie hilft ihnen, sich auf globale Megatrends wie den Klimawandel einzustellen, langfristige Risiken z.B. bei Investitionen in fossile Energien zutreffender einzuschätzen und wirtschaftliche Chancen frühzeitig zu erkennen und zu nutzen. Mit VertreterInnen aus der Privatwirtschaft möchten wir hierzu führende Ansätze diskutieren.

Hier können Sie den Jahreswohlstandsbericht 2019 lesen.

Programm

Programm

15.30Anmeldung
16.00

Begrüßung

Anja Hajduk MdB
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Impulsvorträge zu alternativer Berichterstattung in Gesamtwirtschaft und in Unternehmen

Moderation: Katharina Beck
Sprecherin Bundesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen
Bündnis 90/Die Grünen

16.10

Einführung ins Thema und Vorstellung des Jahreswohlstandsberichts 2019

Kerstin Andreae MdB
Sprecherin für Wirtschaftspolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

16.20

Internationale Ansätze in der Wohlstandsmessung

Prof. Dr. Hans Diefenbacher
Universität Heidelberg

Dipl. Verw. Wiss. Roland Zieschank
Freie Universität Berlin

16.40

Unternehmerische Erfolgsmessung über finanzielle Kennzahlen hinaus

Saori Dubourg
Vorstandsmitglied BASF

17.00

Gemeinwohl-Bilanzierung als Nachhaltigkeitsrahmen und in der Praxis

Gerd Hofielen
Humanistic Management Practices gGmbH

Heinrich Kronbichler
WBS Training AG

17.20Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung
18.00

Imbiss und Vertiefung der Debatte in kleinen Gruppen und Networking

18.55

Zusammenfassung und Ausklang

Dieter Janecek MdB
Sprecher für digitale Wirtschaft und digitale Transformation
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Anreise

Mit der S-Bahn bis zur Haltestelle „Brandenburger Tor“ oder mit dem Bus 100 bis zur Haltestelle „Reichstag/Bundestag“ oder mit dem Bus TXL bis Haltestelle „Marschallbrücke“. Über den Eingang Dorotheenstr. 100 gelangen Sie zum Veranstaltungsort.