Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie

Aktuelle Stunde auf Verlangen der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie

Seit Jahren sind die Arbeitsbedingungen in der Fleischbranche schlecht. Die vielen Fälle von COVID-19-Erkrankten in den Schlachtfabriken verdeutlichen einmal mehr, dass damit endlich Schluss sein muss. Arbeits- und Gesundheitsschutz dürfen nicht länger dem Profitinteresse der Fleischindustrie untergeordnet werden. Wir fordern, die Arbeits- und Gesundheitsbedingungen für die Beschäftigten umgehend zu verbessern. Dafür braucht es höhere Hygienestandards für Arbeitsplätze und Unterbringung. Massenunterkünfte ohne ausreichend Infektionsschutz darf es nicht mehr geben. Arbeitgeber sollten verpflichtet werden, die bei ihnen Beschäftigten regelmäßig auf Corona-Viren zu testen. Bund und Länder müssen mit konsequenten Kontrollen sicherstellen, dass diese Mindeststandards überall eingehalten werden. Eine Generalunternehmerhaftung für den Arbeitsschutz solle sicherstellen, dass sich die Chefetage nicht mittels Werkverträgen und Subunternehmerketten aus der Verantwortung ziehen kann