Berufsbildungsbericht 2018

Unterrichtung durch die Bundesregierung

Immer weniger Betriebe bilden aus, jeder vierte Ausbildungsvertrag wird vorzeitig aufgelöst, die Integration von Geflüchteten läuft schleppend und obwohl viele Betriebe händeringend nach Auszubildenden suchen, steigt die Ausbildungslosigkeit bei jungen Menschen. Das sind die zentralen Ergebnisse des Berufsbildungsberichts 2018, der am Donnerstag im Bundestag diskutiert wird. Für die selbsternannte Bildungsrepublik Deutschland ist das ein schlechtes Zeugnis. Der Bericht ist damit ein klarer Handlungsauftrag für die neue Bildungsministerin. Sie muss dafür sorgen, dass endlich alle jungen Menschen zu ihrem Recht auf eine gute Ausbildung kommen. Mit unserem Grünen Antrag „Bildungsgerechtigkeit heißt Zukunftsfähigkeit – Aus- und Weiterbildung garantieren, Fachkräfte sichern“ zeigen wir, wie die berufliche Bildung ihr gesamtes Potenzial für Chancengerechtigkeit und Fachkräftesicherung entfalten kann. Mit einem Berufsbildungspakt für Fachkräfte machen wir berufliche Schulen, Betriebe und überbetriebliche Ausbildungsstätten fit die Anforderungen der Einwanderungsgesellschaft und das Lernen im digitalen Zeitalter. Aus den vielen berufsvorbereitenden Maßnahmen am Übergang Schule-Beruf wollen wir eine Aufstiegsleiter zum Ausbildungserfolg bauen. Mit der Grünen Ausbildungsgarantie, früher Berufsorientierung und guten Beratungsangeboten stellen wir sicher, dass auf dem Weg in die Ausbildung garantiert kein Talent mehr verloren geht.