Pressemitteilung 20.08.2014

Brandanschläge auf Moscheen in Bielefeld und Berlin verurteilt

Zu den Brandanschlägen auf Moscheen in Berlin und Bielefeld erklärt Volker Beck, Sprecher für Religions- und Innenpolitik:

Brandanschläge auf Gotteshäuser sind Anschläge auf die Religionsfreiheit und damit auf die Grundlagen unseres Rechtsstaates und unserer Demokratie. Wenn Gotteshäuser brennen, fühlen sich ganze Gemeinden von Gläubigen angegriffen und verunsichert. Wer eine Moschee, eine Synagoge oder eine Kirche anzündet, beschmiert oder anderweitig angreift, will einer ganzen Glaubensgemeinschaft den Krieg erklären. Noch ist es zu früh, um die Anschläge von Berlin und Bielefeld einzuordnen. Wir wissen nicht, wie es zu den Bränden kam, wenn auch viel auf vorsätzliche Brandstiftung hindeutet. Aber die Muslime in Deutschland sollen wissen: Wir verurteilen jeden Angriff auf ihre Religionsfreiheit.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4392644