Pressemitteilung 01.12.2014

Bundesregierung versagt beim Klimaschutz

Die Fraktion hat heute eine Aktuelle Stunde mit dem Titel „Haltung der Bundesregierung zum Erreichen der Klimaschutzziele 2020“ beantragt. Dazu erklärt Britta Haßelmann, Erste Parlamentarische Geschäftsführerin:

Der Klimawandel bedroht das menschliche Leben auf unserem Planeten. Schmelzende Polkappen, steigende Meeresspiegel und deutlich mehr Wetterkatastrophen sind die Vorboten eines menschengemachten Klimawandels. Doch die Bundesregierung versagt vor dieser globalen Herausforderung. Sie weigert sich zur Kenntnis zu nehmen, dass ohne Einschnitte bei der Kohleverstromung alle Klimaschutz-Anstrengungen für die Katz sind. Der „Aktionsplan Klimaschutz“ der Bundesregierung enthält viele schöne Worte, aber viel zu wenig beherzte Taten.

Wir haben einen alternativen „Aktionsplan Klimaschutz“ vorgelegt, mit dem bis zum Jahr 2020 200 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden können. Die UN-Klimakonferenz in Lima wird wichtige Weichen für den Klimagipfel in Paris im kommenden Jahr stellen. Deswegen muss der Bundestag über die Klimapolitik jetzt debattieren.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4393892