Pressemitteilung 10.01.2014

Verfassungsrichter und Rechtsgelehrter mit Bürgerrechtskompass

Zum Tod von Winfried Hassemer erklären Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende, und Dr. Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

Wir trauern um Winfried Hassemer und sind in Gedanken bei seinen Angehörigen. Mit ihm verliert unser Land einen seiner wichtigsten Rechtsgelehrten, für den das Ringen um die Würde und die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger stets im Mittelpunkt seines Wirkens stand.

Winfried Hassemer hat als hessischer Datenschutzbeauftragter, Strafrechtsprofessor und Rechtsanwalt wie nur wenige neben ihm die Gewährleistung des Menschenwürdeschutzes und der Freiheitsrechte in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt. Die Hoffnung auf und die Mitarbeit an einem humanen Strafrecht stellte einen Schwerpunkt seiner juristischen Arbeit dar.

Winfried Hassemer hat als Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts die bürgerrechtsfreundliche Grundausrichtung der Rechtsprechung in Fragen der Abwägung zwischen Sicherheit und Freiheit maßgeblich geprägt.

4390473