Pressemitteilung 07.06.2014

Konsequent gegen Nationalismus und für Versöhnung und Toleranz

Zur Verleihung des Karlspreises an Milan Horáček erklären die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter:

Die Verleihung des Karlspreises der sudentendeutschen Landsmannschaft an Milan Horáček zeigt: Es lohnt sich, beharrlich und konsequent gegen Nationalismus und für Versöhnung und Toleranz einzutreten. Milan Horáček hat sich als grüner Politiker, als Bundestags- und Europaabgeordneter und als Mensch viele Jahre für die deutsch-tschechische Aussöhnung eingesetzt. Er ist sich und seinen Werten dabei immer treu geblieben. Er ist nicht nur ein Grüner der ersten Stunde, sondern mit seinem Engagement für Aussöhnung und Verständigung auch ein grünes Vorbild.

Die Lehre aus zwei Weltkriegen, Nazi-Zeit und kaltem Krieg  kann nur ein vereintes, friedliches und demokratisches Europa sein. Dass diese Einsicht nach vielen Jahren  auch bei den Sudentendeutschen eingekehrt ist, zeigt die Preisverleihung an Milan Horáček.  Wir gratulieren ihm von ganzem Herzen.

4392022