Pressemitteilung 24.06.2014

Mindestlohn: Abgaben-Rabatt bei Minijobs für Zeitungsbranche muss vom Tisch

Zu der Meldung, wonach Bundesarbeitsministerin Nahles der Zeitungsbranche einen fünfjährigen Abgaben-Rabatt bei den Minijobs wegen der Einführung des Mindestlohns angeboten haben soll, erklärt Brigitte Pothmer, Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik:

Sollte sich bewahrheiten, dass Arbeitsministerin Nahles der Zeitungsbranche wegen des Mindestlohns eine Rabatt-Regelung bei den Minijobs angeboten hat, dann wäre das ein Unding. Dieser Kuhhandel müsste sofort wieder vom Tisch, denn sonst würden auch andere Branchen mit vielen Minijobs wie zum Beispiel die Gastronomie eine solche Sonderregelung verlangen. Am Ende würden die hochumstrittenen Minijobs noch attraktiver als bisher werden. Die Zeche zahlen müssten – wie so oft bei Nahles – die Sozialversicherungen, denen Beitragseinnahmen entgehen.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4392190