Pressemitteilung 28.05.2014

Arbeitsmarkt: Langzeitarbeitslose bleiben auf dem Abstellgleis

Zu den Arbeitsmarktzahlen für den Monat Mai erklärt Brigitte Pothmer, Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik:

Der jahreszeitlich bedingte Rückgang der Arbeitslosigkeit ist erfreulich, auch wenn er schwächer als gewöhnlich ausgefallen ist. Zudem bleiben die strukturelle Probleme am Arbeitsmarkt bestehen. Arbeitslose profitieren nach wie vor kaum vom Beschäftigungszuwachs. Die Langzeitarbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vorjahr absolut und relativ gestiegen. Dieser Trend ist umso alarmierender, weil neben den offiziell registrierten 1,07 Millionen weitere knapp 162.000 Langzeitarbeitslose nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik auftauchen, obwohl sie weiterhin einen Job suchen.

Auf diese Probleme hat Ministerin Nahles keine Antwort. Sie speist die Langzeitarbeitslosen mit einem Feigenblatt-Programm ab.  Von einer Qualifizierungs-Offensive oder einem Sozialem Arbeitsmarkt ist keine Rede. Stattdessen gibt es Lippenbekenntnisse und Prüfaufträge. Um gegen die Langzeitarbeitslosigkeit wirklich vorzugehen, ist dringend ein entschlossenes Handeln erforderlich.

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

 

4391930