Pressemitteilung 15.10.2014

Frauenquote: Äußerungen sind niveaulos

Zur aktuellen Debatte um die Frauenquote erklären Katja Dörner, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, und Ulle Schauws, Sprecherin für Frauenpolitik:

Für die Union ist die Frauenquote ein dunkelrotes Tuch – das zeigen die aktuellen Äußerungen von Seiten einiger Unionspolitiker. Es ist abwegig, das Schwächeln der Wirtschaft mit der Frauenquote zu verbinden. Die Frauenquote als strukturelle, verwaltungstechnische und sogar psychische Belastung für die Wirtschaft zu bezeichnen, wie Frau Hasselfeldt es tut, ist niveaulos und kaum noch zu unterbieten. Nicht die Frauenquote, sondern die CSU mit ihrem überkommenen Frauenbild bremst die Wirtschaft aus.

Die Verzögerungstaktik der Union ist ein Foulspiel gegenüber den Frauen. Auch der Versuch des Bundeskanzleramtes zu beschwichtigen, wirkt da nur wenig überzeugend. Zwar wird bescheinigt, an der Frauenquote festzuhalten – einen genauen Zeitplan gibt es jedoch nicht. Wir fordern die Union auf, sich der Frauenquote nicht länger in den Weg zu stellen und so schnell wie möglich eine verbindliche Quote einzuführen.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4393265