Pressemitteilung 09.09.2014

UNICEF-Studie muss Weckruf für die Große Koalition sein

Zu der aktuellen UNICEF-Studie zu Flüchtlingskindern in Deutschland erklärt Luise Amtsberg, Sprecherin für Flüchtlingspolitik:

Deutschland verstößt beim Umgang mit Flüchtlingskindern seit Jahren gegen die UN-Kinderrechtskonvention, insbesondere bei unbegleiteten Minderjährigen.

Die Studie sollte ein Weckruf für die Große Koalition sein, dass sie endlich Initiative ergreifen muss, um ihr Versprechen aus dem Koalitionsvertrag umzusetzen und das Kindeswohl auch bei unbegleiteten Flüchtlingskindern zu berücksichtigen.

Anstatt steigende Asylantragszahlen als Anlass für die Verschärfung des Asylrechts oder gar für die populistische Forderung nach der Wiedereinführung von Grenzkontrollen zu missbrauchen, muss die Bundesregierung endlich tätig werden.

Wir werden im Bundestag darauf drängen, dass die Rechte und Bedürfnisse unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge zukünftig ausreichend berücksichtigt werden.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4392799